Gran Canaria (Spanien): alle Sehenswürdigkeiten, Infos & Tipps für Ihren Urlaub!

Einleitung: Wofür ist Gran Canaria bekannt?

Gran Canaria hat eine besonders abwechslungsreiche Landschaft. Der Norden ist grün und bewaldet, die Mitte besteht aus einer besonders beeindruckenden Gebirgslandschaft und im Süden findet man trockene Wüste. Die Küste der Kanarischen Inseln ist zerklüftet, mit breiten Sandstränden und vielen Ferienanlagen, die nur für den Tourismus gebaut wurden. Denn ja, es muss gesagt werden: Gran Canaria ist in erster Linie ein Ziel für den Massentourismus. Sonne, Meer, Strand und große Hotels.

Aber Gran Canaria ist nicht nur etwas für Sonnenanbeter: Sie können auch wunderschöne Wanderungen und Radtouren unternehmen, unzählige Wassersportarten ausüben oder in der historischen Hauptstadt Las Palmas in die Kultur eintauchen. Und im Landesinneren gibt es zahlreiche idyllische Dörfer! Es gibt also viele Attraktionen, so dass man sich nicht nur an den überfüllten Stränden aufhalten sollte.

Cruz de Tejeda Aussichtspunkt

Blick auf die Berge Caldera, Barranco de Tejeda und den Felsen Roque Bentayga vom Aussichtspunkt Cruz de Tejeda.

Wie lange dauert der Flug nach Gran Canaria?

Von den Niederlanden aus dauert der Flug nach Gran Canaria zwischen 4 und 5 Stunden. Sie können sowohl von Amsterdam als auch von Eindhoven, Rotterdam und Groningen aus starten. Es ist auch möglich, Düsseldorf oder Brüssel als Flughafen zu wählen.

Was ist die beste Reisezeit für Gran Canaria?

Im Grunde kann man auf Gran Canaria das ganze Jahr über Urlaub machen; die Temperaturen fallen selten unter 20 Grad. Im Sommer wird es auf der Kanareninsel mit Temperaturen von bis zu 30 Grad am heißesten. Juli und August sind auch die verkehrsreichsten Monate auf der Insel.

Wer die angenehmen Temperaturen ausnutzen, aber den Trubel der Schulferien vermeiden möchte, besucht Gran Canaria am besten im Juni oder September. Gran Canaria ist auch in der Nebensaison ein geeignetes Urlaubsziel. Von Oktober bis Mai schwanken die Temperaturen zwischen 20 und 26 Grad: ideal für einen aktiven Urlaub.

Ist Gran Canaria teuer?

Gran Canaria ist als erschwingliches Urlaubsziel bekannt. Die Kosten für Unterkunft, Essen und Trinken sind im Durchschnitt etwa 30 Prozent niedriger als in den Niederlanden, obwohl die Preise in touristischen Gebieten wie der Hauptstadt Las Palmas, Playa del Inglés und Maspalomas höher sein können. Vor allem in den Städten und Dörfern gibt es viele günstige Restaurants und Bars, in denen man köstliche kanarische Speisen und Weine genießen kann, ohne ein Vermögen auszugeben.

Tejeda im Hochland

Tejeda, ein Bergdorf auf knapp über 1.000 Metern Höhe, bekannt für Käse, Wein und Mandeln.

Brauchen Sie unbedingt einen Luxusurlaub? Gran Canaria ist voll von ausgezeichneten Vier- und Fünf-Sterne-Resorts mit Annehmlichkeiten wie einem Spa, einem Golfplatz und Restaurants mit Michelin-Sternen. Die Preise dafür sind – logischerweise – höher, aber im Vergleich zu anderen beliebten Urlaubszielen in Europa relativ günstig. Ein Auto zu mieten ist in den letzten Jahren leider teurer geworden, aber es bleibt ein Muss für alle, die viel von der Kanareninsel sehen wollen.

Was ist der schönste Teil von Gran Canaria?

Um es gleich auf den Punkt zu bringen: Die großen Ferienorte wie Maspalomas und vor allem Playa de la Inglés im Süden von Gran Canaria sind keine idyllischen Schönheiten. Hier befinden sich die meisten großen, erschwinglichen Resorts und damit auch viele Bauvorhaben, Einkaufszentren und der Tourismus. Für uns ist der schönste Teil Gran Canarias gerade das Landesinnere, mit dem imposanten Roque Nublo als absolutem Höhepunkt.

Wenn Sie uns fragen, wo wir wohnen würden, würden wir uns zum Beispiel für Puerto de Mogán entscheiden, das “Venedig der Kanarischen Inseln”. Dieses charmante Fischerdorf auf der Südseite der Insel ist viel gemütlicher und malerischer, ohne extreme Hochhäuser und exorbitante All-inclusive-Resorts.

Auch andere Orte auf Gran Canaria sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie hier alle aufzuzählen, würde zu viel Platz in Anspruch nehmen. Deshalb haben wir den schönsten Orten auf Gran Canaria einen eigenen Blog gewidmet. schönsten Orte auf Gran Canaria . Vor allem die Naturparks und idyllischen Bergdörfer sollte man sich nicht entgehen lassen, um sich ein gutes Bild von der Kanareninsel zu machen.

Roque Nublo, das Symbol von Gran Canaria

Roque Nublo, das Symbol von Gran Canaria.

Wanderung zum Roque Nublo auf Gran Canaria

Wanderung zum Roque Nublo, einem riesigen, 80 Meter hohen Monolithen.

Gran Canaria Urlaub buchen 2023 – unsere Tipps!

Die 5 besten Anbieter von Gran Canaria-Ferien

Macht Gran Canaria Spaß? Erlebnisse für Besucher!

Gran Canaria ist die größte und meistbesuchte Kanareninsel, und das natürlich nicht ohne Grund. Für die meisten Menschen sind das schöne Wetter (sogar 20+ Grad in unseren Wintermonaten!) und die erschwinglichen Resorts im sehr touristischen Playa del Inglés der Grund, diese Kanareninsel zu besuchen. Aber wer darüber hinaus schaut, entdeckt, dass die Insel wirklich mehr zu bieten hat, vor allem im Landesinneren.

Auf unserer Facebook-Seite Addicted to Spain betonen daher viele, dass man, um die Insel wirklich zu erkunden, unbedingt ein Auto mieten sollte (Tipp: siehe auch Eliza was here!). Nicht jeder hat ein positives Bild von Playa del Inglés, besonders seit der Pandemie: Der Ort macht einen etwas heruntergekommenen Eindruck.

Einige der vielen aktuellen Gran Canaria-Erfahrungen und -Tipps:

“Ich fahre schon seit Jahren nach Gran Canaria, vor 18 Jahren zum ersten Mal. Touristen bleiben oft nur in Playa del Ingles, angenehm zu besuchen für eine Weile, aber vor allem besuchen andere Orte wie: Puerto de Mogan, die Hauptstadt Las Palmas, Tejeta in der Mitte der Insel oder einfach nur die Insel umrunden und einen Abstecher zu den Naturbädern in Agaete machen. Und die Strände Anfi del Mar und Playa Amadores sind unglaublich schön und gemütlich! Wir halten uns oft in Maspalomas auf, von dort aus kann man auch gut in alle Richtungen gehen.”

– Ilona Heinen

Unbedingt ein Auto mieten und in die Berge fahren. Lassen Sie vor allem den Roque Nublo nicht aus. Zu erreichen über eine Strecke mit Haarnadelkurven. Diese befindet sich mitten auf Gran Canaria. Außerdem Puerto de Mogan (auch bekannt als Klein-Venedig) und Puerto Rico einen Blick wert. Die Promenade von Meleoneras, wo man essen, trinken und flanieren kann. Auch Las Palmas, die Altstadt, ist ein paar Stunden wert.”

– Maayke Lensink

“Wir fahren schon seit Jahren jeden Winter dorthin. Strand, Essen und Trinken sind natürlich sehr gut. Unser Tipp: Mieten Sie ein Auto und fahren Sie direkt durch die Berge auf die andere Seite der Insel. Sie werden sehen, dass sich die Welt auf dem Weg dorthin verändert. Wenn man von Las Palmas aus in die Berge fährt, sieht man nur grüne Natur”.

– Ronald Bloemendaal

“Ich bin derzeit auf Gran Canaria und wohne im Lopesan Baobab Resort (Meloneras), absolut erstklassig! Ein luxuriöser Ort mit Strandpromenade, mit vielen Restaurants. Nach Playa del Ingles geradelt. Ein etwas veralteter Ort, aber schöner Strand mit mega-touristischen Orten. Heute am Strand von Amadores gewesen, wunderschön!””

– Romy Anaya Partida

“Wir fahren zum 6. Mal nach Gran Canaria und wir lieben diesen Ort. Die Insel ist so überraschend, weil es so viel zu tun gibt. Ein Tag am Strand ist schön, aber wenn man ein Auto mietet und eine halbe Stunde fährt, verändert sich die ganze Gegend. Mehr Grün und schöne Straßen inmitten der Berge. Wir sind überall auf der Insel unterwegs und entdecken in jedem Urlaub etwas Neues. Hier gibt es viele Möglichkeiten zum Wandern und Fotografieren.”

– Natascha Wagemans

“Ich war schon mehrmals dort. Für den Aufenthalt gefällt uns Maspalomas besser als Playa del Ingles. Das Landesinnere ist wunderschön und mögen Sie einen aktiven Urlaub mit z.B. Wandern? Dann können Sie sich dort verwöhnen lassen. Ein Mietauto ist auf jeden Fall von Vorteil. Schöne Dörfer wie Firgas und der Jardín Botánico Canario Viera y Clavijo, Palmitos Parque, Cocodrilo Park, Cueva de Cuatro Puertas und Cenobio de Valerón sind einen Besuch wert.”

– Anita Harteveld

” Wir fahren schon seit einigen Jahren im September hin. Wir sagen jedes Jahr, dass es das letzte Mal war, aber wir gehen immer wieder dorthin zurück. Eine Art Hass-Liebe-Beziehung. Einige Orte haben sich während der Corona-Zeit stark verschlechtert … aber die Menschen holen auf.”

– Chris Blomme

“Wir waren Anfang März dort, kommen aber schon seit Jahren dorthin. In Playa del Ingles ist vieles baufällig, aber es gibt viele neue Projekte auf der Insel. Vom Süden bis zum Norden, vom Strand bis zur Stadt, kommen Sie auch abseits der Touristenorte und mischen Sie sich unter die Einheimischen.

Gehen Sie nicht all-inclusive, sondern essen Sie vor Ort, was unglaublich schmackhaft und trotzdem sehr günstig ist. Nach 25 Jahren entdecke ich immer noch neue Orte. Mieten Sie sich ein Auto und fahren Sie über die Insel.”

– Mar Ver

Der Norden ist grüner und schöner, der Süden hat mehr Sonne. Die wunderschönen Strände von Maspalomas sind einzigartig. Das Leben dort ist ein bisschen billiger als in den Niederlanden, was auch angenehm ist.

– Lea Pittomvils

Firgas im Norden von Gran Canaria

Little Firgas, berühmt für die Herstellung von Mineralwasser und diesen künstlichen Wasserfall!

Authentisches Galdar auf der Nordseite

Authentisches Gáldar im Norden von Gran Canaria.

VIDEO: Film über Gran Canaria

Gran Canaria im Jahr 2023: Was ist neu, was macht Spaß?

Gran Canaria ist schon seit vielen Jahrzehnten ein beliebtes Urlaubsziel. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden dort die ersten Hotels und Ferienanlagen gebaut. Seitdem hat sich die Insel stark entwickelt und ist heute ein beliebtes Touristenziel. Auch heute noch ändert sich auf der Kanareninsel vieles, um den europäischen Urlaubern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Sie fragen sich, was Gran Canaria im Jahr 2023 für Sie bereithält? Wir haben die besten Feste und Veranstaltungen für Sie aufgelistet. Außerdem geben wir einen Überblick über die neuesten Entwicklungen.

Corona-Maßnahmen auf Gran Canaria 2023: Die Einreisebedingungen gelten nicht mehr für ganz Spanien. In Gesundheitseinrichtungen und Apotheken ist das Tragen einer Mundschutzmaske jedoch vorgeschrieben.

Unterhaltsame Feste und Veranstaltungen:

  • Fiestas del Queso: Fest des berühmten Käses mit Musik und Tanz – und Käse – in Santa María de Guía (29. April bis 7. Mai).
  • Gran Canaria Sax Festival Musikfestival und Wettbewerb in Teror (16. bis 23. Juli).
  • Fiesta del Carmen: Feierlichkeiten zu Ehren der Virgen del Carmen, der Schutzpatronin der Fischer. Sie wird unter anderem in Barrio de la Isleta, Las Palmas, Arquineguín und Puerto Mogán groß gefeiert (16. Juli 2023).
  • Bajada de la Rama: farbenfrohes Fest, bei dem Tannenzweige von Agaete zu einer Kapelle gebracht werden, die der Virgen de las Nieves geweiht ist (4. August)
  • Fiesta del Charco: Fest in Puerto de la Aldea, bei dem traditionelle Rituale durchgeführt werden und die Einwohner voll bekleidet in die Lagune waten (11. September).
  • Fiestas de la Naval: Seeumzüge in Las Palmas und anderen Häfen zum Gedenken an einen Sieg im Jahr 1595 (2. Samstag im Oktober).
  • Día de Santa Lucía: Winterfest mit schwedischen und kanadischen Traditionen (13. Dezember, Santa Lucía de Tirajana).

Besondere Feiertage: Tag der Arbeit (1. Mai), Mariä Himmelfahrt (15. August), Nuestra Señora del Pino (8. September), Fiesta Nacional de España (12. Oktober).

Nuestra Señora del Pino

Kirche Nuestra Señora del Pino in Teror

Selbst im Jahr 2022 – als sich Gran Canaria noch vollständig von der Pandemie erholt hatte – waren die Bewohner der Insel nicht untätig. Der Strand El Perchel in Arquineguín wurde komplett renoviert, und auch der öffentliche Bereich wurde grundlegend umgestaltet. Außerdem wurde ein Wanderweg zwischen den Eukalyptusbäumen in Valsequillo, am Fuße des Barranco de San Miguel, angelegt. Eine wertvolle Ergänzung zu den zahlreichen Wanderwegen auf der Insel.

Wanderurlaub auf Gran Canaria wird jedenfalls immer beliebter. Infolgedessen wird das Angebot immer größer. SNP Natuurreizen bietet unter anderem einen achttägigen Wanderurlaub auf dieser Kanareninsel mit Wanderungen durch das Tal von Agaete an. Auch die Nachfrage nach Golfurlauben steigt, was sich Gran Canaria geschickt zunutze macht. TUI bietet zum Beispiel mehrere Golfreisen inklusive drei Greenfees an.

Möchten Sie mehr über die Insel Gran Canaria erfahren? Dann lesen Sie weiter unten alle Highlights, Sehenswürdigkeiten und unsere Unterkunftstipps!

Agaete-Gebirge auf Gran Canaria

Dedo de Dios (der Finger Gottes), Felsformation an der Küste von Agaete.

Die Strände von Gran Canaria – welche sind die schönsten Strände?

Gran Canaria hat eine 230 Kilometer lange Küste und fast 60 Kilometer Strände. Doch welches sind die schönsten und schönsten Strände der Insel?

  • Die belebten und langen Sandstrände befinden sich in den (großen) Ferienorten im Süden, wie z.B. Playa del Ingles , Maspalomas oder das etwas kleinere (aber ebenfalls überfüllte) Puerto Rico.
  • Auch an der Südküste gibt es ruhigere Strände, wie die von San Agustin, Amadores oder Puerto de Mogán. Die letztgenannte Stadt ist mit ihren niedlichen kleinen Kanälen und ihrem gemütlichen alten Zentrum ohnehin sehr zu empfehlen.
  • Die Strände im Norden sind viel ruhiger. Hier finden Sie kleinere Strände in der Nähe von Fischerdörfern wie Agaete und Puerto de las Nieves. Das letztgenannte Dorf hat einen bei den Kanaren beliebten schwarzen Kieselstrand.
  • Die Hauptstadt Las Palmas mit ihrem schönen Stadtstrand Las Canteras (absoluter Tipp!) liegt ebenfalls im Norden. Auf einer Länge von 2,8 Kilometern findet man hier immer ein Plätzchen.
Strand Puerto Rico, Gran Canaria

Puerto Rico Strand.

Strand Amadores, Gran Canaria

Strand von Amadores.

Playa del Ingles, Gran Canaria

Playa del Ingles.

Ein weiterer schöner Strand in Anfi del Mar an der Westküste, etwa 10 bis 15 Autominuten von Playa del Ingles und Maspalomas entfernt. Der Strand ist künstlich angelegt und von sich wiegenden Palmen und bunten Blumenbeeten umgeben. Zwei kleinere Strände, die ebenfalls eine Erwähnung verdienen, sind Playa de Mogàn und Sardina del Norte. Ersterer liegt an einer malerischen Bucht in Puerto de Mogàn und ist etwa 400 Meter lang. Der goldene Sand und die geschützte Lage machen ihn zu einem idealen Strand für Familien.

Noch kleiner ist Sardina del Norte, ein hübsches Fischerdorf mit einem kleinen Stadtstrand. Dieser Strand zieht vor allem Schnorchler und Taucher an: Die Gewässer hier gehören zu den beliebtesten Tauchplätzen der Insel. Vielleicht begegnen Sie Seepferdchen und Engelshaien, aber auch gestreiften Seebrassen und Riesenanemonen.

Strand von Anfi del Mar auf Gran Canaria

Der Strand von Anfi del Mar auf Gran Canaria.

Tipps für den Aufenthalt: 3x All-inclusive-Hotels

Lopesan Baobab Resort

Lopesan Baobab Resort ★★★★★

Hotel im afrikanischen Stil, umgeben von einem tropischen Garten mit Swimmingpools. Reichlich Unterhaltung für Jung und Alt. Liegt in Meloneras.

Siehe
Tabaiba Prinzessin

Tabaiba Prinzessin ★★★★

Modernes All-inclusive-Hotel in Maspalomas mit einem begrünten Swimmingpool, einer exotischen Poolbar und 5 Buffetrestaurants, 4 Bars und 3 Snackbars.

Siehe
Kumara Serenoa by Lopesan Hotel

Kumara Serenoa von Lopesan Hotel ★★★★

Gut bewertetes All-in-Hotel zwischen Dunas de Maspalomas und dem Strand. Große Auswahl an Speisen und Einrichtungen für Kinder.

Siehe

ALSO LESEN: Hotels & Wohnungen Gran Canaria: 10x die besten Adressen!

Sightseeing – was darf man auf Gran Canaria nicht verpassen?

Gran Canaria ist bei Sonnenanbetern sehr beliebt. Da die Insel auf der Höhe von Marokko liegt, ist das Wetter fast das ganze Jahr über sehr angenehm. Neben den ausgedehnten Stränden gibt es auf der Kanareninsel noch viele andere Attraktionen. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Gran Canaria.

Las Palmas

Las Palmas ist die Hauptstadt von Gran Canaria, ein pulsierender, multikultureller Hotspot mit dem Flair einer geschäftigen Stadt am Mittelmeer oder in Nordafrika. Vegueta ist der älteste Teil der Stadt, in dem Sie schöne historische Gebäude, gemütliche Bars und hübsche Boutiquen finden. Die historische Straße Triana ist ein Paradies für Shopaholics. Hier finden Sie große Ketten und exklusive Boutiquen, aber auch typisch kanarische Kunsthandwerks- und Geschenkartikelgeschäfte.

  • Auf der anderen Seite der Stadt liegt Playa de las Canteras, einer der besten Stadtstrände Spaniens. Hinter der Promenade kann man sich in einem Labyrinth aus kleinen Gassen verirren, in denen es mehr als genug ausgezeichnete Restaurants gibt.
  • Eine weitere Sehenswürdigkeit in Las Palmas ist Casa de Colon ein mittelgroßes Museum über die Reisen von Christoph Kolumbus. Außerdem werden die Beziehungen zwischen den Kanarischen Inseln und Amerika erläutert.
Las Palmas, Gran Canaria Las Palmas, Gran Canaria

Roque Nublo

Eine großartige Möglichkeit, die vulkanische Landschaft Gran Canarias zu bewundern, ist die 10 km lange Wanderung zum Roque Nublo. Der Roque Nublo ist ein achtzig Meter hoher Basaltfelsen im Naturschutzgebiet Rural del Nublo und eine der schönsten Natursehenswürdigkeiten der Insel. Die Wanderung beginnt in Llanos del Garañon und führt vorbei am Vulkankrater Caldera de Tejeda. Der Aussichtspunkt von Fogalera bietet einen unvergesslichen Blick auf diese besonders schöne Landschaft.

Roque Nublo, Gran Canaria

Caldera de Bandama

Von Tarifa aus können Sie den Gipfel des 569 Meter hohen Vulkans Pico de Bandama erreichen. Von hier aus hat man einen fantastischen Blick auf die Landschaft, man kann sogar Las Palmas sehen. Neben dem toten Pico de Bandama befindet sich die Caldera de Bandama, der größte Krater Gran Canarias. Er hat einen Durchmesser von 1.000 Metern und ist 200 Meter tief. Rund um die Caldera gibt es drei schöne Wanderwege.

Caldera de Bandama, Gran Canaria

Dünen von Maspalomas

In der Nähe der Ferienorte Maspalomas, Costa Meloneras und Playa del Inglés befindet sich das außergewöhnliche Naturschutzgebiet Dunas de Maspalomas. Seit den 1990er Jahren steht dieses Gebiet unter Naturschutz, so dass keine Hotels gebaut werden können. Die Sanddünen von Maspalomas haben eine intensive goldene Farbe und man fragt sich, ob man nicht in der Sahara gelandet ist. Sie können auf dem Sand spazieren gehen, aber halten Sie sich an die Schilder und Wege, damit Sie die einzigartige Flora nicht stören.

Dünen von Maspalomas, Gran Canaria

Barranco de Guayadeque

Der Barranco de Guayadeque ist eine wunderschöne Schlucht im Zentrum Gran Canarias. Die Natur ist hier grün und unberührt, außerdem ist das Gebiet eine wichtige archäologische Stätte mit Überresten der Guanchen. Es gibt viele Höhlen, die einst, aber auch jetzt noch bewohnt sind, wie zum Beispiel im Dorf Cuevas Bermejas. Das Centro de Interpractión befindet sich ebenfalls in einer Höhle am Eingang der Schlucht und zeigt eine Ausstellung über die Geologie und die faszinierende Geschichte der Schlucht.

Barranco de Guayadeque, Gran Canaria

Schöne (Berg-)Dörfer auf Gran Canaria

Gran Canaria hat viele idyllische Dörfer, die einen für einen Moment vergessen lassen, dass man sich auf einer super touristischen Insel befindet. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl unserer Favoriten:

  • Tejeda ist ein charmantes Dorf mit einer kleinen Kirche, steilen, gewundenen Straßen und hübschen weißen Häusern. Es liegt auf 1.000 Metern inmitten der beeindruckenden Berglandschaft. Welchen Weg Sie auch immer nach Tejeda nehmen, die Panoramablicke sind unbezahlbar.
  • Teror ist auch ein besonders schönes Dorf mit authentischen bunten Häusern mit Holzbalkonen und einer beeindruckenden Basilika, in der das alte Marienbild aufbewahrt wird.
  • Gáldar ist ein authentisches Dorf im Norden mit einem schönen historischen Zentrum, das sich um die lebhafte Plaza de Santiago gruppiert.
  • An der Küste, ebenfalls im Norden der Insel, liegt das malerische Fischerdorf Puerto de las Nieves. Der Ort mit seinen schwarzen Kieselstränden ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, hat sich aber seine kanarische Atmosphäre gut bewahrt. Von Puerto de las Nieves aus können Sie die Fähre nach Teneriffa nehmen.
  • Artenara ist das höchstgelegene Dorf der Insel. Verbringen Sie unbedingt einen Nachmittag hier, um die herrlichen Panoramen zu genießen (u. a. vom Mirador de Unamuno und Mirador de la Atalaya) und zu sehen, wie die Menschen in den Höhlen leben und arbeiten. In den Bergen befinden sich sowohl Häuser als auch Restaurants und Museen.

LESEN SIE AUCH: Welche Kanarische Insel ist die schönste?

Tejeda

Berglandschaft in der Nähe von Tejeda.

Tejeda, Gran Canaria

Tejeda.

Teror, Gran Canaria

Teror.

Museum und Archäologiepark Cueva Pintada

Jahrzehntelange Ausgrabungs- und Konservierungsarbeiten haben zu dem außergewöhnlichen Museum und Archäologiepark Cueva Pintada geführt. Die Höhle mit den geometrischen Malereien und die indigene Siedlung aus der Zeit vor der spanischen Eroberung sind heute eine der schönsten Attraktionen Gran Canarias. Im Museum erfahren Sie alles über das Leben und die Kultur der ursprünglichen Bewohner der Insel. Ein Spaziergang durch den Park zeigt Ihnen, wie sie lebten und wie ihre Häuser aussahen. Sie können den Park und die Höhle nur mit einem Führer besuchen.

Tipps zur Unterkunft: 3x Kleinstunterkünfte

Finca Mirador Bandama

Finca Mirador Bandama ★★★

Märchenhafte Finca (15+) in Bandama. Bietet einen herrlichen Panoramablick über die Insel und verfügt über einen Whirlpool mit Aussicht.

Siehe
Albor-Suiten

Albor-Suiten ★★★★

Oase der Ruhe in La Atalaya de Santa Brigida. Mit 6 stilvollen Suiten und einem schönen Swimmingpool.

Siehe
Finca Las Longueras

Finca Las Longueras ★★★★

Authentisches Boutiquehotel im Agaete-Tal. Verfügt über einen Swimmingpool mit Panoramablick und ein Restaurant vor Ort.

Siehe
  • Finca Mirador Bandama ★★★
    Märchenhafte Finca (15+) in Bandama. Bietet einen herrlichen Panoramablick über die Insel und verfügt über einen Whirlpool mit Aussicht.
  • Albor Suites ★★★
    Oase der Ruhe in La Atalaya de Santa Brigida. Mit 6 stilvollen Suiten und einem schönen Swimmingpool.
  • Finca Las Longueras ★★★★
    Authentisches Boutiquehotel im Agaete-Tal. Verfügt über einen Swimmingpool mit Panoramablick und ein Restaurant vor Ort.

Schöne Seebäder

Ist ein Urlaub auf Gran Canaria etwas für Sie? Dann ist es an der Zeit, eine Einsatzbasis zu wählen. Jeder der Ferienorte auf den Kanarischen Inseln hat etwas zu bieten. Playa del Inglés und Maspalomas sind die beliebtesten Urlaubsorte und bieten lange Sandstrände und zahlreiche Annehmlichkeiten für Touristen. Auch die Auswahl an Unterkünften ist hier sehr groß, so dass Sie bestimmt ein All-inclusive-Hotel oder eine moderne Apartmentanlage finden, die Ihren Ansprüchen gerecht wird.

Puerto Rico auf Gran Canaria

Puerto Rico, eine gute Wahl für einen Urlaub auf Gran Canaria.

Könnten Sie in Bezug auf Menschenmassen und Massentourismus einen Gang zurückschalten? Dann ist Puerto Rico im Südwesten der Insel eine gute Wahl. Dies ist ein lebendiger und moderner Urlaubsort, in dem weiß getünchte Hotels, Einkaufszentren und eine große Auswahl an Restaurants dominieren. Die atemberaubende Lage an den Bergkämmen macht Puerto Rico zu einem beliebten Urlaubsort auf Gran Canaria.

Puerto de Mogan

Blumengesäumte Gassen im malerischen Puerto de Mogan.

Sprechen Sie die Worte “malerisch” und “authentisch” am meisten an, wenn es um Urlaub geht? Dann ist Puerto de Mogán der richtige Ort für Sie. Der im Südwesten Gran Canarias gelegene Ferienort wird für seine malerischen Fischerhäuser, blumengeschmückten Gassen und venezianisch anmutenden Kanäle gerühmt. Wenn Sie einen wirklich ruhigen Ort für Ihren Gran Canaria-Urlaub bevorzugen, sind Playa Taurito und San Agustín ebenfalls eine gute Wahl.

Fliegen nach Gran Canaria

Gran Canaria kann mit dem Flugzeug von Amsterdam, Rotterdam, Eindhoven und Groningen aus erreicht werden. Billigfluggesellschaften wie Transavia, TUI fly und Ryanair bieten Flüge für durchschnittlich 150 € hin und zurück an. Es lohnt sich, auch Flüge ab Brüssel oder Düsseldorf zu prüfen, die oft etwas günstiger sind. Prüfen und vergleichen Sie die Preise bei Cheaptickets.de.

Wetter und Klima

Gran Canaria hat ein subtropisches Klima mit warmen Temperaturen und viel Sonnenschein das ganze Jahr über. Die Sommer dort sind lang und heiß mit Temperaturen von regelmäßig über 30 Grad Celsius. Die Winter sind mild, und die Temperaturen fallen selten unter 20 Grad Celsius. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt zwischen 20 und 25 Grad Celsius, was die Insel zu einem beliebten Urlaubsziel für Menschen macht, die den nassen Wintern in den Niederlanden entfliehen wollen.

Das Wetter kann zwar von Region zu Region variieren, aber im Allgemeinen ist die Insel mit Wärme und Sonnenschein gesegnet. Der meiste Niederschlag fällt in den Wintermonaten, aber auch dann gibt es nur selten lang anhaltende Regenfälle. Für einen Sonnenurlaub auf Gran Canaria sind die südlichen Urlaubsorte am besten geeignet. Auch Playa del Inglés, Costa Meloneras und Puerto de Mogán sind günstige Ausgangspunkte, um die Insel zu erkunden.

Gran Canaria Urlaub buchen 2023 – unsere Tipps!

Die 5 besten Anbieter von Gran Canaria-Ferien

Durchschnittliche Bewertung:
4.7 16135 - Bewertungen insgesamt

Teilen Sie Ihre Reiseerfahrung und Tipps!

Warst du schon mal in ? Dann würden wir gerne Ihre Reisegeschichte und Erfahrung hören!

Die folgenden Felder sind nicht (korrekt) ausgefüllt:

(Optional)

Laden Sie hier Ihre 3 schönsten und markantesten Fotos von diesem Ort hoch

(Optional)