Reiseführer Moraira (Spanien): Tipps, Sehenswürdigkeiten & beste Hotels

Inhalt:

  1. Einführung
  2. Erfahrungen der Besucher von Moraira!
  3. Was wird in Moraira geboten?
  4. Das Zentrum
  5. Moraira-Park
  6. Strände
  7. Sehenswürdigkeiten
  8. Das Schloss von Moraira
  9. Torre de Vigia Cap d’Or
  10. Der Hafen
  11. Markt
  12. Moraira mit Kindern
  13. Tagesausflüge
  14. Beste Reisezeit
  15. Wie kommt man nach Moraira?
  16. VIDEO: Eindrücke von Moraira
  17. Schöne Hotels und Wohnungen
  18. Ferien buchen Moraira?

Moraira in einer Nussschale

Moraira ist ein relativ ruhiger, grüner Ferienort etwa achtzig Kilometer nördlich von Alicante. Die Stadt bildet eine Gemeinde mit dem im Landesinneren gelegenen Dorf Teulada, obwohl der Tourismus hauptsächlich nach Moraira zieht. Hier finden Sie eine relativ große Anzahl von Qualitätsrestaurants, einen privaten Jachthafen und ein Zentrum mit zahlreichen Neubauten. Moraira ist vor allem bei den Niederländern, Deutschen und Briten wegen seines exklusiven Charakters, der schönen Strände und der hervorragenden Hotels und Wohnungen beliebt.

Moraira Urlaub buchen – unsere Tipps!

Top 5 Moraira Urlaubsanbieter

Ist Moraira schön? Erfahrungen von Urlaubern!

Moraira zieht ein ganz anderes Publikum an als Städte wie Benidorm und Calpe. Vor allem Ruhesuchende kommen nach Moraira, um alles, was der Ort zu bieten hat, entspannt zu genießen. Tagsüber am Strand liegen, abends unter Einheimischen speisen und durch die Altstadt schlendern – das sind die wichtigsten Aktivitäten hier. Aber auch diejenigen, die den Trubel mögen, sind in Moraira gut aufgehoben. Um die Ecke gibt es viele reizvolle Dörfer und Städte, in denen man viel unternehmen kann.

Portitxolet Strand Moraira

Portitxolet Strand

Viele Spanien-Fans schätzen Moraira auch auf der Facebook-Seite Addicted to Spain. Einige der vielen Erlebnisse in Moraira:

“Wunderbar schöner Ort und Umgebung …. Wir werden im September wieder wunderbar dorthin fahren, wie jedes Jahr!”

– Mirjam van der Klaauw-Banen

“Moraira: unser kleines Stück Paradies auf Erden. Hoffentlich können wir nächstes Jahr wieder hinfahren.

– Suus Sven

“Schön dort. Wir waren dieses Jahr zum 1. Mal dort, aber wir werden auf jeden Fall wiederkommen.”

– Nancy Callens

“Wir waren mehrmals dort und haben auch einmal ein schönes Haus über eine Privatperson gemietet. Wunderschön und nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt.”

– Jopie-Reise

“Wir sind in 2 Monaten immer in Albir, aber auf jeden Fall einmal in der Woche in Moraira!

– Anja van der Vaart

“Wir sind nun schon das 2. Jahr für 11 Wochen in einem schönen gemieteten Haus in Strandnähe in Moraira. Es ist so unglaublich schön hier, ein schönes Dorf und ein schöner Strand.”

– Ingrid Boden

“Gut so. Sie können dort auch köstlichen Fisch essen. Wir blieben in Denia. Mit dem Auto eine kurze halbe Stunde Fahrt nach Moraira”.

– Vincent Ofman

Moraira Meerblick

Blick auf den Hafen von Moraira

Was wird in Moraira (& Umgebung) geboten?

Ein Nickerchen am Strand machen, von Terrasse zu Terrasse hüpfen und einen Ball schlagen oder eine Angel auswerfen. Wer nach Moraira kommt, ist meist auf sich allein gestellt. Viele Paare und Familien mit Kindern finden das alles andere als schlimm. Sie können in aller Ruhe und ohne viel Aufhebens einen Urlaub unter der spanischen Sonne genießen. Haben Sie noch Lust, etwas zu tun? In den nahe gelegenen Küstenstädten und im Landesinneren gibt es viel zu erleben.

Playa el Portet Moraira

Restaurant in Playa el Portret

Das Zentrum von Moraira

Das Zentrum von Moraira besteht aus etwa 20 Straßen, in denen sich Restaurants, Bars und Geschäfte befinden. Hier gibt es keine Beton-Wolkenkratzer wie in Benidorm, sondern relativ viele Neubauten mit bis zu 4 bis 5 Stockwerken Höhe. Motorisierter Verkehr ist dort nicht erwünscht; nur Fußgänger dürfen das Gebiet betreten. Sie können hier also in aller Ruhe bummeln und einkaufen. Setzen Sie sich auf jeden Fall auf ein Glas Mistela, einen lokalen Likör, der für seinen intensiven süßen Geschmack bekannt ist.

Moraira Zentrum

Straßen im Zentrum von Moraira

  • Machen Sie einen Halt an der Mare de Déu dels Desemparats, der rechteckigen Pfarrkirche von Moraira aus dem Jahr 1875. Im Inneren der Kirche finden Sie ein beeindruckendes Porträt der Jungfrau de los Desamparados und zwei wunderschöne Mosaike.
  • Machen Sie auch einen Spaziergang durch die Altstadt von Teulada. Beginnen Sie auf der Plaza de la Constitution und gehen Sie zur Plaza de la Creu, der Vorhalle des alten Dorfkerns. Bemerkenswert sind die Fassaden aus “Tosca”, einem seltenen Sandstein, der vor Zehntausenden von Jahren entstanden ist.

Der elegante Park von Moraira

Im Gegensatz zu vielen anderen Orten an der Costa Blanca gibt es in Moraira keine lange Strandpromenade. Dies wird jedoch durch den eleganten Park von Moraira mehr als wettgemacht. Mit 200 Metern Länge ist der Park nicht sehr groß, aber der Inhalt macht das mehr als wett. Schöne Gärten und Springbrunnen (darunter ein sehr großer) wechseln sich ab, und eine lange Reihe von Palmen verleiht dem Park einen tropischen Touch. An Bänken mangelt es nicht, und auch ein Café und eine Eisdiele sind hier zu finden. Das macht den Park zu einem idealen Ort für einen ruhigen Morgen- oder Abendspaziergang.

Stadtpark Moraira

Stadtpark Moraira

Die 8 goldenen Strände

Moraira ist auch der ideale Ort für einen Tag am Strand. Tatsächlich hat die Stadt nicht 1, nicht 2, sondern 8(!) goldene Sandstrände zu bieten. Der beliebteste Ort, um sein Handtuch auszuwerfen, ist die Platja de l’Ampolla, der Hauptstrand der Stadt. Er ist der größte Strand von Moraira und liegt in der Nähe des Hafens und des Zentrums.

  • Die zahlreichen Einrichtungen (Rettungsschwimmer, Toiletten, Duschen und Liegestühle) machen den Strand sowohl bei Ruhesuchenden als auch bei Familien mit kleinen Kindern beliebt.
  • Auch die Playa Platgetes ist sehr zu empfehlen. Der Strand ist leicht zugänglich und verfügt über ausreichend Parkplätze. Allerdings besteht dieser Strand aus einer Mischung aus Sand und Felsen.

Playa del Portrait

Wer lieber an einem kleinen Strand ohne allzu viele Annehmlichkeiten entspannen möchte, sollte sich nach Playa del Portet begeben. Diese kleine, muschelförmige Bucht hat feinen Sand und kristallklares Wasser. Hier fühlt man sich für einen Moment wie auf Mallorca! Von Playa del Portet aus können Sie in Richtung Torre Cap d’Or laufen. Dieser Strand kann nur zu Fuß erreicht werden. Sie brauchen eher ein wenig Trubel und Hektik? An der 150 Meter langen Felsenbucht Cala l’Andragó finden Sie zwei angesagte Restaurants nebeneinander: Bar La Cabana Moraira und The Food Bar Moraira.

Sightseeing & Tipps, was zu tun ist

Sie müssen nicht wegen der Sehenswürdigkeiten nach Moraira kommen. Wenn es darum geht, gibt es schönere Orte an der Costa Blanca. Das heißt aber nicht, dass es in Moraira nichts zu tun gibt, ganz im Gegenteil! Dies sind die besten Dinge, die man in dieser spanischen Urlaubsstadt sehen und tun kann.

Das Schloss von Moraira

Das berühmteste Wahrzeichen von Moraira ist die Burg von Moraira. Nun, Burg … es ist eigentlich eine Festung, die zu Verteidigungszwecken genutzt wurde. Sie war Teil des Überwachungssystems des Königreichs Valencia und wurde Mitte des 18. Jahrhunderts am Strand von l’Ampolla errichtet. Das Fort sollte Schutz vor den Angriffen der barbarischen Piraten bieten, die versuchten, andere Schiffe zu entern und auf der Suche nach Sklaven für den Handel ins Landesinnere vorzudringen.

Das Schloss von Moraira

Das Schloss von Moraira

Leider wurde das Castillo de Moraira 1801 von englischen Plünderern zerstört. Das moderne Bauwerk, das beim Betreten der Stadt sofort ins Auge fällt, ist nichts anderes als eine Rekonstruktion. Bemerkenswert sind die zehn Meter hohen Mauern sowie die kleine Einsiedelei vor dem Burgtor. Die Burg kann sowohl von außen als auch von innen besichtigt werden. Außerdem gibt es ein audiovisuelles Museum, in dem Sie mehr über das Mittelmeer und die Rolle der Piraterie an der Costa Blanca erfahren können.

Torre de Vigia Cap d’Or

Ein weiteres historisches Wahrzeichen von Moraira ist der Torre de Vigia. Dieser Aussichtsturm befindet sich auf der Halbinsel Cap d’Or, an der Nordseite von Moraira. Der 20 Meter hohe Turm stammt aus dem Jahr 1533 und diente dazu, die Einwohner vor Piraten zu warnen. Sie können den Torre de Vigia nur zu Fuß erreichen. Der Spaziergang dauert etwa eine Stunde. Die Aussicht ist die Mühe wert. Der Eintritt in den Turm ist kostenlos, aber Sie müssen sich schon etwas anstrengen.

Der Fischereihafen von Moraira

Der private Jachthafen und der dort gelegene Fischereihafen bilden das Herz von Moraira. Hunderte von Booten und Yachten liegen hier vor Anker. Leider ist es nicht möglich, sie zu besichtigen, denn die Besucher kommen nicht über den Kai hinaus. Sie können jedoch die Fischauktion im Hafen, Lonja de Pescado, besuchen.

Hier können Sie jeden Tag um 10 Uhr frischen Fisch kaufen. Ein gewisses Maß an Fischkenntnis ist allerdings erforderlich, denn Schilder mit den Namen der Fischarten werden Sie hier nicht finden.

Boote im Hafen von Moraira

Hafen von Moraira

  • Falls Sie den Fisch nicht selbst zubereiten wollen oder können, gibt es in der Nähe zahlreiche ausgezeichnete Restaurants, in denen Sie sich niederlassen können.
  • Eines der beliebtesten Restaurants ist das Girasol an der Straße nach Calpe, aber auch im Zentrum von Moraira in der Nähe des Club Nautic gibt es viele gute Lokale.

Neben Booten verfügt der Hafen auch über die notwendigen Wassersportanlagen. Man kann hier also segeln, aber auch fischen. Wer etwas mehr Adrenalin braucht, kann auch (Schnell-)Boote, Kanus oder Jetski mieten. Moraira ist auch zum Tauchen geeignet. Vor allem die Gegend um Cap Blanc ist ideal zum Schnorcheln. Das Meerwasser wird dort nicht viel tiefer als etwa sechs Meter.

Moraira Markt

Sie fahren für einen Tag nach Moraira? Dann reisen Sie an einem Freitag oder in diesen spanischen Ferienort. In dieser Zeit findet der Wochenmarkt statt, auf dem Sie richtig einkaufen können. Taschen, Kleidung, Schmuck, Gürtel und so weiter: alles Mögliche kann man an den Marktständen finden. Sie können auch auf dem Markt Obst und Gemüse kaufen, was bei einem längeren Aufenthalt in Moraira sehr praktisch ist. Denken Sie daran, dass der Markt von Moraira sehr beliebt ist. Es kann daher ziemlich voll werden. Gehen Sie früh morgens hin, um die größten Menschenmengen (und die Hitze) zu vermeiden.

Moraira mit Kindern

Moraira ist kein Paradies für Kinder. Wer ein echtes Familienreiseziel sucht, sollte daher nach Malgrat de Mar, Blanes oder Platja d’Aro fahren. Dennoch gibt es in Moraira einige schöne Dinge, die man mit Kindern unternehmen kann. So gibt es zum Beispiel eine schöne Minigolfanlage, ein Bowlingcenter (Ozone) und einen kleinen Rummelplatz (hinter dem Einkaufszentrum Crystal Mars). Mehr ganztägige Unterhaltung bietet der Vergnügungspark Terra Mitica etwas außerhalb von Moraira.

Tagesausflüge

Wer in seinem Urlaub in Moraira einen Mietwagen hat, kann buchstäblich in alle Richtungen fahren. In der Tat ist Moraira von malerischen Dörfern umgeben, die alle ihren eigenen Charme haben.

Die weiße Stadt Altea liegt etwa 30 Kilometer südlich von Moraira. Die auf einem Hügel gelegene Altstadt ist voller verwinkelter Gassen und bietet einen bezaubernden Blick aufs Meer. Das Highlight von Altea ist die Kirche Nuestra Senora del Consuelo. Dieser stimmungsvolle Platz beherbergt viele gute Restaurants und schöne Terrassen.

Strand von Calpe

Calpe

  • Wer den Trubel sucht, sollte nach Calpe fahren, dem spanischen Urlaubsort, der für seinen großen Felsen, den Peñon de Ifach, bekannt ist. Calpe liegt knapp 15 Kilometer südlich von Moraira und ist ganz auf den Tourismus ausgerichtet. Auch die beiden Nationalparks machen einen Besuch in Calpe lohnenswert.
  • Haben Sie Lust, weitere Städte zu besuchen? Denia, Javea und Villajoyosa sind eine halbe bis dreiviertel Stunde Autofahrt von Moraira entfernt. Auch das touristische Benidorm ist innerhalb einer Stunde zu erreichen. Das Gleiche gilt für Guadalest, ein in den Bergen verstecktes Dorf, das etwa tausend Jahre alt ist.

Tipps für die Unterkunft: 5x ausgezeichnete Hotels & Wohnungen in Moraira

  • La Sort Boutique Hotel Moraira ★★★
    Modernes Boutiquehotel im Zentrum von Moraira, 50 m vom Strand entfernt. Es bietet ein Restaurant mit Terrasse, helle Zimmer mit Nespresso-Maschine und kostenlosem Wi-Fi.
  • Moraira Villen mit privatem Pool (inklusive Mietwagen)
    Geheimnisvolle Villen für Paare und große Familien in einer herrlichen Gegend bei Moraira. Sie sind traditionell eingerichtet und verfügen über einen privaten Pool und einen großen Garten.
  • Hotel Swiss Moraira ★★★
    Elegantes Hotel im Hinterland von Moraira, umgeben von grüner Landschaft. Verfügt über einen tropischen Garten mit einem schönen Swimmingpool, elegante Zimmer und ein eigenes Restaurant.
  • Villa Magnolien
    Ruhig gelegenes 6-Personen-Ferienhaus (180 m2) in Benitachell. Umzäunter Garten mit privatem Pool, Grillplatz und attraktiven Lounge-Möbeln.
  • Fincas Costa Blanca mit privatem Pool ★★★★
    Private Landhäuser, verstreut im grünen Hinterland der Städte Calpe und Moraira. Die Fincas sind komplett ausgestattet und verfügen jeweils über einen großen Garten mit Pool und Grillplatz.

Beste Reisezeit Moraira

Wie andere Teile der Costa Blanca hat auch Moraira ein mediterranes Klima. Die Sommer sind dort trocken und warm, die Winter eher mild und etwas feucht. Für einen Sonnenurlaub ist Moraira am besten zwischen Juni und August geeignet. Die Temperaturen liegen in dieser Zeit zwischen 25 und 30 Grad. Durch die Lage am Meer bleibt es abends lange warm.

Wie kommt man nach Moraira?

Moraira liegt an der Costa Blanca, etwas mehr als zweitausend Kilometer von Utrecht entfernt. Wegen dieser – recht großen – Entfernung entscheiden sich viele Niederländer für das Flugzeug. In der Nähe befinden sich zwei Flughäfen, der von Alicante (1 Stunde Fahrt, Tickets ab 28 €) und der von Valencia (1 Stunde und 15 Minuten Fahrt, Tickets ab 27 €).

Tipps für die Buchung eines Urlaubs in Moraira

Top 5 Moraira Urlaubsanbieter

Durchschnittliche Bewertung:
4.7 16135 - Bewertungen insgesamt

Teilen Sie Ihre Reiseerfahrung und Tipps!

Warst du schon mal in ? Dann würden wir gerne Ihre Reisegeschichte und Erfahrung hören!

Die folgenden Felder sind nicht (korrekt) ausgefüllt:

(Optional)

Laden Sie hier Ihre 3 schönsten und markantesten Fotos von diesem Ort hoch

(Optional)