Sevilla (Spanien): alle Sehenswürdigkeiten, Infos & Tipps für Ihren Städtetrip (+ Erlebnisse!)

Inhalt:

  1. Die Stadtteile von Sevilla
  2. Sehenswürdigkeiten
  3. Maria Luisa Park & Plaza de España
  4. Der Alcázar von Sevilla
  5. Museen
  6. Essen und Unterhaltung
  7. Einkaufen
  8. Reisen nach Sevilla
  9. Andalusien-Rundreisen inkl. Sevilla – 5x Tipps!
  10. Wetter in Sevilla und beste Reisezeit
  11. VIDEO: Film über Sevilla
  12. Sevilla – 5x (Hotel) Tipps
  13. Buchen Sie eine Städtereise Sevilla
  14. Reiseerfahrungen und Tipps

Städtereise Sevilla – wofür ist Sevilla bekannt?

Sevilla hat elegante pastellfarbene Häuser, die Orangenbäume in den Straßen, das wunderschöne alte jüdische Viertel (Barrio de Santa Cruz), den fabelhaften Plaza de Espana, den Alcázar-Palast; aber auch die riesige grüne Oase des Maria-Luisa-Parks, den Fluss in der Mitte der Stadt, das authentische Zigeuner- und Flamenco-Viertel Triana auf der anderen Seite des Wassers; und natürlich die Tapas-Bars, das Nachtleben, die allgegenwärtige Sonne… können wir daraus schließen, dass Sevilla eine der schönsten und besten Städte Europas ist? Ja, wir dürfen. Die Hauptstadt Andalusiens ist Spanien in seiner schönsten Form. Darüber hinaus ist das Klima in Sevilla ideal: Selbst in den Wintermonaten wird es hier tagsüber oft 15 Grad warm.

Wie viele Tage benötigen Sie für einen Besuch in Sevilla?

Um die ganze Schönheit Sevillas zu entdecken und die Stadt in vollen Zügen zu genießen, benötigen Sie mindestens drei oder vier Tage. 1 Nacht ist wirklich zu wenig, um die Stadt richtig kennen zu lernen. Entscheiden Sie sich daher bei einer Städtereise nach Sevilla immer für mindestens 2 oder sogar 3 Nächte! Im Folgenden finden Sie alle Highlights von Sevilla.

Sevilla-Städtereise buchen – unsere Tipps!

Die 5 besten Anbieter für Städtereisen nach Sevilla

Die Stadtteile von Sevilla

Die Stadt Sevilla hat viele schöne Stadtviertel. Wir haben für Sie die besten Viertel aufgelistet, die bei einer Städtereise nach Sevilla unbedingt einen Besuch wert sind! Die vielen Gesichter Sevillas werden in den verschiedenen Vierteln der Stadt sichtbar: Jedes hat seine eigene Identität. Der Fluss Guadalquivir fließt mitten durch die Stadt, und man kann sich am Ufer im Gras oder auf einer Bank entspannen.

ALSO LESEN: Die Top 10 der schönsten Städte Spaniens!

Sevilla
  • Das Zentrum von Sevilla liegt auf der Ostseite des Flusses. Hier, im Herzen der Stadt, befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten, darunter die mächtige Kathedrale und ihr Turm als klare Wahrzeichen. Die wichtigsten Einkaufsstraßen, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten befinden sich ebenfalls im Zentrum.
  • Direkt neben dem Stadtzentrum, in der Nähe der Kathedrale, beginnt das Viertel Santa Cruz. Dieses alte jüdische Viertel ist ein Labyrinth aus stimmungsvollen Straßen und Gassen. Man verirrt sich dort garantiert, aber das macht nur Spaß: Man landet immer irgendwo auf einem schönen kleinen Platz oder in einer Bar. Unserer Meinung nach das schönste Viertel, das man als Ausgangspunkt für Hotels nehmen kann ( hier das Angebot prüfen).
  • Auf der anderen Seite des Flusses liegt das bunte alte Arbeiterviertel Triana. Dieses typische Zigeunerviertel ist leicht zu Fuß zu erreichen. Es ist traditionell das Viertel der Stierkämpfer, Flamenco-Tänzer und Musiker Sevillas. Vor allem an der Uferpromenade ist der Abend immer sehr lebhaft mit gutem Essen, Musik und viel Tanz.
  • Direkt gegenüber von Triana, auf der anderen Seite des Guadalquivir, befindet sich El Arenal. Dieses Viertel liegt in der Nähe des Stadtzentrums, hat aber seine eigene Atmosphäre und Geselligkeit in zahlreichen Tapas-Bars. Hier finden Sie auch die große Stierkampfarena und den Torre del Oro.
  • Etwas weiter außerhalb des Zentrums, im Norden Sevillas, liegt das Macarena-Viertel, ein Arbeiterviertel mit traditionell gekleideten Einheimischen, Kirchen und Klöstern. Die größte Attraktion ist die Basílica de la Macarena, eine Basilika mit üppigem Goldschmuck und kitschigen Verzierungen im Inneren.
  • In der Nähe von Macarena befindet sich auch das Viertel Alameda: aufstrebend und beliebt bei der eher alternativen Jugend.
Triana, Sevilla

Das bunte Viertel Triana.

Besichtigungen in Sevilla

Neben schönen Stadtvierteln hat Sevilla auch viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, die während einer Städtereise besucht werden sollten. Hier sind die besten Sehenswürdigkeiten in Sevilla!

Maria-Luisa-Park und Plaza de España

Ein schöner Ort, um dem Trubel der Stadt für eine Weile zu entfliehen, ist die grüne Oase des wunderschönen Maria-Luisa-Parks. Die Ursprünge des Parks reichen weit in die Geschichte zurück. Die Stadtverwaltung von Sevilla verwandelte das große Areal in das Herzstück der Ibero-Amerikanischen Ausstellung von 1929. Auch heute noch genießen die Sevillanos den Park. Die hübschen Springbrunnen, die schönen Blumen und Pflanzen sowie die verschiedenen Spazierwege und geschützten Plätze sind bei vielen sehr beliebt. Es ist ein schöner Ort zum Spazierengehen, für ein Picknick oder zum Entspannen und Lesen.

Der Maria-Luisa-Park ist von drei großen Pavillons umgeben , die heute als Museen dienen. Seine verschiedenen architektonischen Stile – Mudéjar, Gotik und Renaissance – machen ihn zu einem der schönsten und ungewöhnlichsten Stadtparks der Welt.

Maria-Luisa-Park, Sevilla

Maria Luisa Park.

Sevilla

Plaza de España.

Am Rande des Maria-Luisa-Parks liegt die Plaza de España, das Wahrzeichen von Sevilla. Der Platz wurde auch für die Ibero-Amerikanische Ausstellung angelegt und ist zu einem der berühmtesten Symbole Sevillas geworden. Der sichelförmige Platz bietet über Brücken Zugang zum Hauptgebäude. Dieses Bauwerk besteht aus u-förmigen Bögen, unter denen sich 52 Keramikbänke mit schönen Fresken und Azulejos (andalusische Fliesen) befinden. Jede Bank steht für eine spanische Provinz und wird daher von vielen Spaniern besucht und fotografiert.

Sevilla – 5x (Hotel) Tipps

  • Hotel Las Casas de la Judería ★★★★
    Sehr beliebtes Hotel, das sich über 27 traditionelle sevillanische Häuser erstreckt, die durch Gänge und Innenhöfe miteinander verbunden sind. Mit Pool auf dem Dach und traditionellen Innenhöfen.
  • Hotel Fernando III ★★★★
    Tolle Lage im jüdischen Viertel von Santa Cruz, Dachterrasse mit Stadtblick und saisonalem Swimmingpool.
  • Plazenta
    Gut bewertete Wohnungen mit andalusischem Innenhof, kostenlosem Wi-Fi, Klimaanlage und Heizung, 400 m vom Alcázar entfernt.
  • Hotel Murillo ★★
    Atmosphärisches Stadthotel mit 57 Zimmern im Herzen des lebhaften Viertels Santa Cruz, 200 m von der Kathedrale entfernt. Über TUI inkl. Flug.
  • H10 Corregidor ★★★
    Hotel in einem schönen historischen Gebäude, andalusische Atmosphäre in ihrer reinsten Form. Frühstück auf der schönen Veranda. Umgeben von Tapas-Bars. Über TUI inkl. Flug.

Der Alcázar von Sevilla

Der historische Alcázar-Palast ist eine weitere große Attraktion Sevillas. Sie ist ein perfektes Beispiel für die arabische Mudéjar-Architektur. Der beeindruckende Palast ist teilweise für die Öffentlichkeit zugänglich. Besonders sehenswert sind die Gärten und der sehenswerte Innenhof “patio de las Doncellas”. Weitere Räume des Palastes werden noch immer von der spanischen Königsfamilie genutzt. Kaufen Sie Ihre Eintrittskarte und/oder Führung durch den Alcázar hier im Voraus.

Alcazar, Sevilla

Patio de las Doncellas im Alcázar.

Kathedrale und Glockenturm Giralda

Die mächtige Catedral de Santa María de la Sede, die Kathedrale von Sevilla, thront prominent im Zentrum von Sevilla und ist von jeder Ecke aus zu sehen.

  • Die Kathedrale von Sevilla hat die Form einer fünfschiffigen, kreuzförmigen Kirche und ist 127 Meter lang, 83 Meter breit und 43 Meter hoch. Damit ist sie nach dem Petersdom in Rom und der St. Paul’s Cathedral in London die größte Kirche Europas und das größte gotische Kirchengebäude der Welt.
  • Gleich nebenan steht der 104,5 Meter hohe Glockenturm Giralda. Mit nicht weniger als 25 Glocken ist sie ein prächtiges Bauwerk und eine echte Ikone von Sevilla.
  • Auf dem Platz an der Kathedrale stehen zahlreiche Pferdekutschen, mit denen Sie eine Rundfahrt durch die Stadt machen können, eine entspannende Art, in kurzer Zeit viele Sehenswürdigkeiten zu sehen.

Museen in Sevilla

In Sevilla gibt es auch eine ganze Reihe von Museen. Das Museum der Schönen Künste, das Archäologische Museum und das Museum für Volkskunst und Heimatkundesind nur einige von vielen.

Essen & Nachtleben in Sevilla

Leckeres Essen und Trinken stehen in Sevilla im Mittelpunkt. Die Stadt ist bekannt für ihre verschiedenen Arten von edlen Weinen, Bieren und Sherrys. Zu dem Getränk gehört natürlich eine Tapa. Tapas sind die kleinen spanischen Gerichte, die zu einem Getränk serviert werden. Inzwischen sind sie jedoch zu einem beliebten Phänomen geworden, und Tapas werden auch als Abendessen oder Mittagessen gegessen.

Nachtleben in Sevilla

Ausgehen am Fluss in Triana.

In Sevilla gibt es viele Orte, an denen man Tapas essen kann. Vor allem im Herzen der Stadt, im Viertel Santa Cruz, in Triana und rund um die Kathedrale, kann man fast über die meist authentischen Tapas-Bars stolpern. Das Essen von Tapas in Sevilla ist nicht mit Tapas in den Niederlanden zu vergleichen. In Sevilla erhalten Sie täglich frische und qualitativ sehr gute Snacks zu einem sehr günstigen Preis. Vor allem im Vergleich zu größeren Touristenstädten wie Valencia und Barcelona ist das Essen in Sevilla recht günstig. Ein großer Spaß, um die Esskultur Sevillas kennenzulernen, ist diese geführte Tapas-Tour für 40 €!

Tapas in Sevilla

Typische Speisekarte einer der Tapas-Bars in Sevilla.

Einkaufen in Sevilla

Sevilla ist eine gute Einkaufsstadt. Es gibt viele Einkaufsstraßen mit bekannten Ketten, aber auch mit lokalen Geschäften und Boutiquen. In der Stadt sollten Sie sich im Stadtzentrum aufhalten, insbesondere in der Calle Sierpes, der Calle Velázquez, der Calle Tetuán und der Calle Cuna. Man kann leicht einen ganzen Tag damit verbringen, die Stadt zu erkunden, denn es gibt für jeden etwas zu entdecken. Vor allem nach der Siesta, zwischen 17 und 19 Uhr, sind die Einkaufsstraßen gut gefüllt und das Shoppen macht hier Spaß.

Zu den lokalen Gadgets in Sevilla gehören Keramik, Flamenco-Kleider und natürlich frische Produkte wie Käse, Schinken und Oliven. Der berühmte Orangenwein und die Sherrys sind auch als Mitbringsel für zu Hause zu empfehlen. Lokale Spezialitäten können Sie auch auf dem Markt Mercado de Triana probieren.

Reisen nach Sevilla – wie kommt man dorthin?

Der schnellste Weg nach Sevilla ist mit dem Flugzeug. Der Aeropuerto San Pablo de Sevilla ist der internationale Flughafen der Stadt. Von den Niederlanden aus haben Sie die Möglichkeit, von verschiedenen Flughäfen abzufliegen. Es gibt Direktflüge von Amsterdam und Eindhoven, aber auch Brüssel und Brüssel-Charleroi bieten Direktverbindungen an. In der Nebensaison gibt es Flugtickets schon ab 67 € hin und zurück.

Der Flughafen von Sevilla liegt nur 13 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen.

Andalusien Touren inkl. Sevilla – 5x Tipps

Wetter Sevilla und beste Reisezeit

Die beste Zeit für einen Besuch in Sevilla ist der Frühling von April bis Juni und der Herbst ab September. Aber selbst in den Wintermonaten ist es in Sevilla oft noch 15 Grad warm, ein tolles Wetter für einen Städtetrip. Für eine Städtereise ist es ratsam, die Sommermonate Juli und August wegen der hohen Temperaturen, die 40 Grad übersteigen können, zu meiden. Je nach Vorliebe ist das Wetter in Sevilla also das ganze Jahr über sehr angenehm! Zum Beispiel in den Herbstferien 2022!

VIDEO: Film über Sevilla

Sevilla-Städtereise buchen – unsere Tipps!

Die 5 besten Anbieter für Städtereisen nach Sevilla

Durchschnittliche Bewertung:
4.7 16135 - Bewertungen insgesamt

Teilen Sie Ihre Reiseerfahrung und Tipps!

Warst du schon mal in ? Dann würden wir gerne Ihre Reisegeschichte und Erfahrung hören!

Die folgenden Felder sind nicht (korrekt) ausgefüllt:

(Optional)

Laden Sie hier Ihre 3 schönsten und markantesten Fotos von diesem Ort hoch

(Optional)