Peloponnes Erfahrungen,
Reviews, Erfahrungsberichte & persönliche Tipps

4 Peloponnes Reiseerfahrungen und Tipps

Sehr gut

100%

Gut

0%

In Ordnung

0%

Nicht gut

0%

Schlecht

0%

  • Profil Ellen
    am 09-01-2021
    17 besuchte Länder • 6 reviews • 2 Bewertungen
    5

    “Schöne Halbinsel”

    Ich habe den Peloponnes schon mehrmals besucht und finde ihn immer noch wunderschön, das gemütliche Stoupa, das romantische Dorf Kardamillia, die Burg von Methoni mit ihrem goldgelben Sandstrand, die schöne Stadt Naplion mit ihrer Burg und den stimmungsvollen Plätzen und Straßen, die zu einem Drink auf einer Terrasse einladen ... und dann weiter nach Tolo, um im Meer zu baden.

    Reagieren

    Um zu kommentieren, müssen Sie eingeloggt sein. Klicken Sie hier um sich anzumelden.

    Abbrechen

  • Profil Jacqueline Westerhoff
    am 20-11-2017
    40 besuchte Länder • 79 reviews • 125 Bewertungen
    5

    “Gute Mischung aus Kultur, Natur und Strand”

    Im ersten Teil unserer insgesamt fast vierwöchigen Griechenlandreise hatten wir drei Ziele auf dem Peloponnes eingeschlossen und waren sehr überrascht von der Vielseitigkeit, die dieser Teil Griechenlands bietet: vor allem Kultur in Olympia, Natur in Dimitsana und Strand in Tolo. In Olympia hatte unser Hotel eine gemütliche Außenterrasse und einen schönen Swimmingpool, was sehr angenehm ist, wenn man mit Kindern reist. Ein Muss ist natürlich das antike Olympia mit einem Blick auf die antiken Olympischen Spiele. Stellen Sie sicher, dass Sie morgens kommen, wenn das Gelände geöffnet wird, um zu vermeiden, dass Sie von den vielen Tagesausflüglern, die mit Bussen anreisen, zertrampelt werden. Außerdem können Sie so der größten Hitze in der Hochsaison entgehen. Ein weiterer Spaß in der Umgebung von Olympia ist der Bioladen und das Weingut von Bauer Dimitris. Hier kann man nicht nur Weine und andere Bioprodukte kaufen, sondern sie auch bei einem leckeren Mittagessen auf dem Hof probieren. Auf dem Peloponnes hat uns unser Aufenthalt in Dimitsana am meisten überrascht. Dieses authentische Dorf liegt inmitten einer wunderschönen Berglandschaft, in der man noch echte Hirten antreffen kann. Auf der Fahrt über die kurvenreichen Bergstraßen von einem Ziel zum anderen sollten Sie daher regelmäßig bei einer Schafherde anhalten. Unbedingt besuchen sollten Sie das etwas weiter entfernte, ähnliche Dorf Stemnista und den Fluss Lousios, wo Sie entlang des Flusses durch die Schlucht zu einem hochgelegenen Kloster wandern können. Eine längere Fahrt, aber auf jeden Fall lohnenswert ist ein Besuch des Apollo-Epikurios-Tempels in Vassès. Neben viel Kultur und Natur gibt es auf dem Peloponnes auch jede Menge Strände. Ein entspannter Badeort, der noch nicht von Touristen überlaufen ist, ist Tolo. Hier finden Sie gemütliche Hotels entlang der Strandpromenade mit direktem Zugang zum Strand und manchmal sogar zur Anlegestelle für Boote, die aufs Meer hinausfahren. Nur eine kurze Bootsfahrt entfernt liegen einige unbewohnte Inseln, die sich perfekt für einen entspannten Tag mit Sonne, Sand und Meer eignen. Wenn Sie nicht selbst segeln möchten, können Sie auch einen Kapitän mieten, der Sie begleitet. Mehr Unterhaltung und Kultur finden Sie in dem etwas weiter entfernten Badeort Nauplia. Die Strandpromenade ist hier größer und belebter, so dass Sie in Ihrem Liegestuhl auf der Terrasse auf den einen oder anderen Verkäufer mit allerlei Souvenirs und Nippes treffen werden. Ein Muss ist die Burg Bourtzi, die auf einer kleinen Insel liegt, die nur eine kurze Bootsfahrt von der Küste entfernt ist. Eine Schnellfähre bringt Sie dorthin. Ein perfekter Anschluss an den Peloponnes war für uns ein kurzer Aufenthalt auf der kleinen Insel Agisitri, die vom Athener Hafen aus relativ schnell zu erreichen ist. Diese Insel ist vor allem zum Entspannen am Strand gedacht. Es gibt auch verschiedene Wassersportmöglichkeiten, man kann Bootsausflüge machen, reiten oder mit dem kleinen Zug, der dort verkehrt, eine Inselrundfahrt machen. Eine kleine weiße Kirche mit einer blauen Kuppel ist so ziemlich die einzige Attraktion der Insel. Wenn die Rio-Antirrio-Brücke ein Highlight war, als wir auf den Peloponnes kamen, so war es der Kanal von Korinth, als wir ihn wieder verließen. Beide haben einen großen Eindruck auf uns gemacht.

    12 Bewertungen

    Reagieren

    Um zu kommentieren, müssen Sie eingeloggt sein. Klicken Sie hier um sich anzumelden.

    Abbrechen

  • Profil Sieneke de Wit
    am 15-11-2017
    26 besuchte Länder • 13 reviews • 9 Bewertungen
    5

    “Gythion: das Kleinod an der Südküste des Pelops”

    Authentische Hafenstadt, in der die Zeit manchmal stillzustehen scheint. Nette Campingplätze und schöne Landschaft. Tipp: Machen Sie einen Tagesausflug in die Mani und entdecken Sie das andere Griechenland (rau und friedlich) .

    5 Bewertungen

    Reagieren

    Um zu kommentieren, müssen Sie eingeloggt sein. Klicken Sie hier um sich anzumelden.

    Abbrechen

  • Profil Eri
    am 25-10-2017
    37 besuchte Länder • 45 reviews • 65 Bewertungen
    5

    “Das wahre Griechenland”

    Vor vielen Jahren haben wir mit einer Hochzeitsgesellschaft eine Rundreise über den Peloponnes gemacht. Ein wunderschöner Teil Griechenlands mit einer sehr friedlichen Umgebung und schönen Aussichten. Sehr schön und gute Erinnerungen an diese gute alte Zeit.

    2 Bewertungen

    Reagieren

    Um zu kommentieren, müssen Sie eingeloggt sein. Klicken Sie hier um sich anzumelden.

    Abbrechen

Griechenland Urlaub buchen – unsere Tipps!

Top 5 Griechenland-Urlaubsanbieter

Teilen Sie Ihre Peloponnes Reiseerfahrung und Tipps!

Warst du schon mal in Peloponnes? Dann würden wir gerne Ihre Reisegeschichte und Erfahrung hören!

Die folgenden Felder sind nicht (korrekt) ausgefüllt:

(Optional)

Laden Sie hier Ihre 3 schönsten und markantesten Fotos von diesem Ort hoch

(Optional)