Athen (Griechenland): alle Sehenswürdigkeiten, Tipps & Unterkünfte für Ihre Städtereise (+ wo buchen?)

Athen (Griechenland): alle Sehenswürdigkeiten, Tipps & Unterkünfte für Ihre Städtereise (+ wo buchen?)

Athen, Hauptstadt von Griechenland: eine pulsierende Metropole mit rund 4 Millionen Einwohnern. Die Stadt kann auf eine unvorstellbar lange Geschichte zurückblicken und gilt als Fundament der westlichen Zivilisation. Hier eine Übersicht aller Sehenswürdigkeiten und Tipps für eine Städtereise nach Athen!

Zuletzt aktualisiert am 1 oktober 2023

Inhalt:

  1. Sehenswürdigkeiten
  2. Akropolis & Parthenon
  3. Plaka und Monastiraki
  4. Nachtleben in Athen
  5. Strände in der Nähe von Athen
  6. Klima in Athen
  7. Beste Reisezeit Athen
  8. Flüge nach Athen
  9. Hoteltipps Athen
  10. Buchen Sie eine Städtereise in Athen
  11. Reiseerfahrungen & Tipps

Städtereise Athen

Das heutige Athen ist eine besondere Mischung aus Alt und Neu. Das historische Zentrum und die ikonische Akropolis sind Schauplätze jahrhundertelanger Geschichte, doch dazwischen spielt sich der rege Verkehr und das soziale und kulturelle Leben der Einwohner ab. Trotz der Finanzkrise, die die Hauptstadt sicherlich hart getroffen hat, ist Athen eine kosmopolitische Stadt mit angesagten Hotels, Restaurants und einem lebhaften Nachtleben geblieben. Ideal für eine originelle Städtereise in griechische Sphären! Auch in der Nähe von Athen gibt es einige bemerkenswerte historische Stätten, wie z. B. Sounion mit dem Poseidontempel und die antike Stadt Marathon.

Griechenland Urlaub buchen – unsere Tipps!

Top 5 Griechenland-Urlaubsanbieter

Athener Sehenswürdigkeiten

Akropolis und der Parthenon

Die Akropolis ist die bedeutendste antike Stätte der westlichen Welt und thront hoch auf einem Tafelberg über dem Rest der Stadt. Tagsüber glitzert der weiße Marmor der antiken Tempel im hellen Sonnenlicht; nachts ist die Akropolis wunderschön beleuchtet und kann von fast allen Teilen der Stadt aus gesehen werden.

  • Die Akropolis war bereits 2000 Jahre v. Chr. bewohnt, der Parthenon wurde zwischen 448 und 421 v. Chr. erbaut. Der Parthenon ist der Haupttempel, der für die Göttin Athene gebaut wurde.
  • Bei einem Angriff der Venezianer im Jahr 1687 wurde der mittlere Teil des Parthenon zerstört. Die Restaurierung des Gebäudes begann 1975 und dauert bis heute an.
  • Neben dem Parthenon sind der Niké-Tempel, die Propyläen, das Dionysos-Theater und das Erechtheion wichtige Sehenswürdigkeiten auf der Akropolis.
  • Das Akropolis-Museum wurde 2011 komplett renoviert und beherbergt eine wunderbare Sammlung, die mehr als sehenswert ist.
  • Im Sommer ist die Akropolis täglich von 08:00 bis 19:00 Uhr geöffnet, im Winter von 08:00 bis 17:00 Uhr.
  • Eintrittskarten und organisierte Akropolis-Führungen können hier im Voraus online gebucht werden (erspart Warteschlangen!).
Parthenon auf der Akropolis

Der Parthenon auf der Akropolis.

Athen

Tempel des olympischen Zeus oder das Olympieion

Einst war der Tempel des olympischen Zeus, auch Olympieion genannt, der größte Tempel Griechenlands. Das imposante Bauwerk war 96 Meter lang, 40 Meter breit und 17 Meter hoch und zählte 104 korinthische Säulen. Der Bau dauerte Jahrhunderte und wurde im zweiten Jahrhundert unter der Leitung des römischen Kaisers Hadrian abgeschlossen. Leider ist von dem mächtigen Tempel heute nicht mehr viel übrig. Es sind noch 15 Säulen vorhanden. Eine 16. Säule wurde 1852 während eines Sturms umgeweht und liegt noch immer in Stücken auf dem Gelände. Dennoch bietet die Stätte einen interessanten Einblick in die reiche Geschichte Athens.

Das Nationale Archäologische Museum von Athen

Etwa eine halbe Stunde Fußweg von der Akropolis entfernt befindet sich das Archäologische Nationalmuseum von Athen. Das beeindruckende Gebäude ist ganz im griechischen Stil erbaut, mit einer langen Säulenreihe an der Vorderseite. Wenn schon das Äußere des Gebäudes sehenswert ist, dann erst recht das Innere. Das Museum ist eines der wichtigsten Museen der Welt und vermittelt einen guten Eindruck von der langen Geschichte Griechenlands. An einigen Tagen im Jahr können Sie das Museum kostenlos besuchen, informieren Sie sich vorher im Internet, welche Tage das sind. Führungen können Sie im Voraus online buchen.

Syntagma-Platz

Der größte und eindrucksvollste Platz im modernen Zentrum von Athen ist der Syntagma-Platz. Es ist ein Verkehrsknotenpunkt mit mehreren Bus-, Straßenbahn- und U-Bahn-Haltestellen. Die unterirdische Metrostation Syntagma ist selbst ein kleines Museum, in dem archäologische Funde ausgestellt sind, die bei den Ausgrabungen der Metrolinie gefunden wurden. Außerdem befindet sich auf dem Syntagma-Platz der Sitz des griechischen Parlaments im ehemaligen Königspalast und wird häufig für politische Demonstrationen genutzt.

Syntagma-Platz, Athen

Plaka und Monastiraki

Enge Gassen, bunte Häuser, überall wuchernde Bougainvillea und unzählige traditionelle Tavernen und Ouzeri: Die Altstadt von Plaka verströmt eine herrliche griechische Atmosphäre und eignet sich besonders gut, um sich darin zu verlieren!

  • Das am Fuße der Akropolis gelegene Viertel ist bei Touristen sehr beliebt. Zu den sehenswerten Bauwerken des Viertels gehören die Große Bibliothek des Hadrian, die römische Agora, der Turm der Winde und das dorische Torhaus.
  • Aber es sind vor allem die Gemütlichkeit, die Tavernen und Terrassen und die authentische griechische Atmosphäre in Plaka, die das Viertel so beliebt machen.
  • Der Stadtteil Plaka grenzt auch an den beliebten Monastiraki-Platz, einen der schönsten Plätze Athens. Neben der Pantánassa-Kirche, der ehemaligen Tzisdarakis-Moschee und einer der ältesten und schönsten U-Bahn-Stationen der Stadt finden Sie hier auch den berühmten Flohmarkt (Tipp!).
Plaka, Athen

Plaka.

Tipp: Etwas oberhalb der Plaka, am Fuße der Akropolis, liegt Anafiotika, das älteste Viertel des heutigen Athen. Es ist, als ob man plötzlich auf einer idyllischen griechischen Insel mitten in der Großstadt gelandet ist! Weiß gestrichene alte Häuser, gewundene steile Straßen und überall Pflanzen und Blumen: Dieses Mini-Dorf ist eine Oase der Ruhe im geschäftigen Athen! Dieser organisierte geführte Spaziergang führt Sie in 3 Stunden zu den schönsten Plätzen von Plaka und Anafiotika sowie zur Akropolis: alle Highlights in einem!

Monastiraki-Platz, Athen

Monastiraki-Platz.

Athener Agora

Die Agora von Athen war in der Antike das Herz der Stadt; heute ist sie eine der wichtigsten archäologischen Stätten Athens.

  • Die Agora in Athen war das Zentrum der Demokratie; hier fanden öffentliche Versammlungen statt und hier befanden sich die Gebäude des Rates und der Verwaltung. Der Platz wurde auch für religiöse Feste und Märkte genutzt.
  • Philosophen wie Sokrates und Zenon von Citium kamen hierher, um zu diskutieren und zu lehren.
  • Einige der wichtigsten Monumente, die heute noch auf der Agora zu sehen sind, sind der Hephaistos-Tempel (auch Theseion genannt), der Apollo-Patroos-Tempel und die Stoa des Attalos mit ihren beeindruckenden Kolonnaden.
Athener Agora

Agora, einschließlich des Tempels des Hephaistos.

Nachtleben in Athen

Sie werden es vielleicht nicht vermuten, aber Athen hat ein pulsierendes Nachtleben mit angesagten Cocktailbars, Rooftop-Bars und alternativen Cafés. Besonders die trendigen Viertel Psirri, Gazi, Haritos, Skoufa und Thisseio sind sehr lebendig und garantieren gutes Essen und ein Nachtleben bis in die späten Stunden. Wenn Sie einen traditionelleren griechischen Abend verbringen möchten, ist das Plaka-Viertel der richtige Ort dafür. In den Sommermonaten spielt sich das Nachtleben in Athen hauptsächlich im Freien ab. Da die Einheimischen oft erst spät essen, ist nach 01:00 Uhr nachts meist viel los.

Psirri, Athen

Das angesagte Viertel Psirri.

Athener Strände und Inselhüpfen

Ein Besuch in Athen lässt sich perfekt mit einem Tag am Strand verbinden. Der Küstenstreifen zwischen den Häfen von Piräus und Sounion wird auch als Athener Riviera bezeichnet. Die Küstenstadt Glyfáda, die vollständig von Athen umgeben ist, verfügt ebenfalls über einen beliebten Stadtstrand. Er ist wegen seines sanft abfallenden Strandes sowohl bei Familien als auch bei Nachtschwärmern beliebt, die in den trendigen Strandbars bis in die frühen Morgenstunden feiern.

Von Athen aus können Sie auch mit dem Boot zu mehreren nahe gelegenen Inseln fahren. Am meisten Spaß machen die Inseln Evia, Syros, Kea und Andros.

Unterkunft in Athen – 5x Tipps

  • Hotel Polis Grand ★★★★
    Super zentrale Lage, alle Sehenswürdigkeiten schnell erreichbar. Für griechische Hotels ein tolles Frühstück mit reicher Auswahl
  • Hotel Arion ★★★
    Hotel mit moderner und warmer Atmosphäre inmitten des lebhaften neuen Vergnügungsviertels von Psiri.
  • Hotel Plaka ★★★
    Inklusive Dachterrasse mit herrlichem Blick auf die Akropolis, direkt im gemütlichen Plaka-Viertel.
  • Hotel Novotel Athenes ★★★★
    Sehr sauber, ausreichend großes Zimmer, tolles Buffett, modern eingerichtet, besonders erwähnenswert: Dachterasse mit Pool und Ausblick auf die Akropolis
  • Royal Olympic Hotel★★★★★
    Hervorragendes Fünf-Sterne-Luxushotel mit schönem Außenpool direkt gegenüber der Akropolis und in der Nähe aller anderen berühmten Sehenswürdigkeiten in Athen!

Klima Athen

Das Klima in Athen hat viele Gesichter. Im Sommer kann es brütend heiß sein, während im Winter eine Schneedecke keine Seltenheit ist. Frühling und Herbst sind im Allgemeinen die angenehmsten Temperaturen.

Beste Reisezeit Athen

Die beste Zeit für einen Besuch in Athen ist der Frühling und der Herbst. Vermeiden Sie die Monate Juli und August! Es ist dann drückend heiß, und da Athen in einem Tal liegt, kann die Hitze nicht entweichen, und es wird viel zu heiß, um Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

Flüge nach Athen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, von Deutschland aus nach Athen zu fliegen. Direktflüge ohne Zwischenstopp gibt es unter anderem von Hamburg, Düsseldorf, München, Berlin, Frankfurt und Köln-Bonn, mit Fluggesellschaften wie Aegean Airlines, Ryanair, Lufthanse und Eurowings. Preise, Zeiten und Tickets finden Sie hier auf Fluege.de. Sie können ein Auto vor Ort mieten, unter anderem bei Sunny Cars.

Griechenland Urlaub buchen – unsere Tipps!

Top 5 Griechenland-Urlaubsanbieter

39 Athen reiseerfahrungen und tipps

  • op 04-01-2021

    “Perfekte Kombination aus Kultur- und Sonnenurlaub”

    Wir waren im September in Athen und es hatte immer noch 35 Grad! Wir wohnten in einem schönen 4*-Hotel im Stadtzentrum mit einem Pool auf dem Dach, so dass wir morgens die Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigen und nachmittags, wenn es am heißesten war, den Pool genießen konnten. Man kann in Athen auch am Strand wohnen. Wir haben uns für die Stadt entschieden. Abends schlenderten wir durch die fröhlichen Viertel wie Plaka und Anafiotika mit trendigen Restaurants, die alle gleichermaßen lecker sind! Mit der Metro kommt man sehr gut in der Stadt voran und kann auch schnell und günstig nach Piräus, dem Hafen von Athen, fahren. Von dort aus kann man mit einem der vielen Boote zu den griechischen Inseln fahren.

  • op 18-01-2020

    “Athen”

    Athen ist eine Stadt mit vielen Gesichtern, die man entdecken muss. Es ist definitiv nicht London oder Paris. Nehmen Sie ab und zu ein Taxi - spottbillig. Wir vier zahlen normalerweise mehr, wenn wir die Metro nehmen. Besuchen Sie den Stavros-Niarchos-Park, sehen Sie sich einen Film im Open-Air-Kino an, besuchen Sie eine Aufführung im Odeon des Herodes Atticus, reservieren Sie einen Tisch in einem dieser kleinen Restaurants rund um den Syntagma, wo die Köche jung und enthusiastisch sind und Sie griechisch essen, aber nicht! Jedes Mal, wenn ich in Athen bin, entdecke ich etwas anderes! Fantastisch!

  • op 17-09-2019

    “Einzigartige Städtereise”

    Wenn man an eine Städtereise denkt, denkt man wahrscheinlich nicht sofort an Athen. Trotzdem ist es cool, Athen einmal gesehen zu haben. Wenn man hier durch die Tempel und Ruinen spaziert, fühlt man sich wirklich in die Vergangenheit zurückversetzt. Übrigens, Athen hat auch moderne Ecken. Innerhalb von drei Tagen hat man eigentlich so ziemlich alles gesehen, wenn man gut zu Fuß ist, denn die Sehenswürdigkeiten liegen eigentlich alle sehr nah beieinander, obwohl die Stadt riesig ist. Die Menschen sind (bis auf wenige Ausnahmen) super freundlich und sprechen alle (fast fließend) Englisch. Das Essen ist lecker und man hat fast überall einen Blick auf die Akropolis. Man kann hier auch gut und günstig einkaufen, obwohl die Mode in Athen ganz anders ist als in den Niederlanden. Athen hat auch eine schöne Küste mit herrlich blauem Wasser. Piräus ist eine schöne Hafenstadt und hat auch einen Strand, der etwa 30 Minuten zu Fuß von der U-Bahn-Station entfernt ist. Es ist sehr empfehlenswert, als Student nach Athen zu fahren, denn Sie haben überall freien Eintritt! In den öffentlichen Verkehrsmitteln erhalten Sie eine Ermäßigung von 50 %. Denken Sie nur daran, Ihren Studentenausweis mitzubringen, sonst bekommen Sie keinen Rabatt. Übrigens gibt es an manchen Orten nur Ermäßigungen, wenn Sie an einer Universität studieren. Wenn Sie also HBO nutzen, haben Sie in diesem Fall Pech gehabt (hängt oft davon ab, wer an der Kasse sitzt). Es wird empfohlen, ein Kombiticket für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu kaufen. Damit haben Sie Zugang zur antiken Agora, der römischen Agora, der Hadriansbibliothek, dem Kerameikos, dem Dionysos-Theater und der Akropolis. Am besten kaufen Sie dieses Ticket am Kerameikos oder in der Hadriansbibliothek, da es hier in der Regel nicht so voll ist. Wenn Sie Ihr Kombiticket gekauft haben, müssen Sie sich nicht mehr anstellen (zumindest außerhalb der Sommersaison). Was das Essen betrifft, so hatte ich 1 Lieblingsrestaurant in Athen. Das war das Cafe Metropol mit Blick auf den großen Metropolitan. Hier gibt es ein Menü mit Salat, Hauptgericht und einem Getränk Ihrer Wahl für insgesamt nur 14 Euro. Das Personal ist super freundlich und der Service ist sehr schnell. Zu den Sehenswürdigkeiten in Athen gehören die Akropolis (Parthenon, Erechteion, Tempel der Athena Nike), die römische Agora, der Hephaistos-Tempel, Anafiotika, Plaka, Monastiraki, der Tempel des olympischen Zeus, das Akropolis-Museum, Syntagma (das Parlament mit der Wachablösung ist ebenfalls sehenswert), das Odeion des Herodes Atticus, die Hadriansbibliothek, die Große und Kleine Metropole und Piräus.

  • op 19-05-2019

    “Spaß Städtereise Stadt”

    Im Frühling fuhren wir für ein langes Wochenende nach Athen. In den Niederlanden war es noch eiskalt, in Athen kamen wir bei angenehmen Temperaturen an. Wir hatten ein Hotel im Stadtzentrum, von wo aus wir alles, was wir sehen wollten, zu Fuß erreichen konnten. Athen ist nicht die typische 'schöne' Stadt, sie hat eine raue Seite. Die Stadt ist voll von historischen Gebäuden und archäologischen Funden. Am ersten Tag kauften wir ein Kombiticket, mit dem wir alle möglichen Sehenswürdigkeiten besichtigen konnten. Selbst die Dinge, die wir sonst vielleicht nicht besichtigt hätten, haben wir jetzt besichtigt. Am ersten Tag haben wir uns vor allem die "anderen" archäologischen Sehenswürdigkeiten angesehen. Alles liegt nah beieinander und ist zu Fuß zu erreichen. Wir sind auch zu einem Aussichtspunkt in den Hügeln gelaufen, von dem man einen schönen Blick auf die Stadt hat. Am zweiten Tag gingen wir früh zur Akropolis, wir waren einer der ersten Besucher an diesem Tag. Wunderbar ruhig noch! Dann haben wir unter anderem das Akropolismuseum besucht. Am Nachmittag sind wir mit der Seilbahn auf den Lykavittos gefahren, einen Hügel, von dem man einen tollen Blick über die Stadt hat. Es war schön, eine Weile durch nicht-touristische Viertel zu laufen. Nicht sehr besonders. Am letzten Tag haben wir einen Rundgang aus unserem Reiseführer gemacht. Mit der Metro in Richtung Küste, dann ein langer Spaziergang durch ärmliche Viertel, der schließlich am Olympiakos-Stadion endete, von wo aus wir mit der Metro zurück ins Stadtzentrum fuhren. Vielleicht schön, wenn man im Sommer ist und schönes Wetter hat, aber jetzt gab es nichts zu tun. Fallen Sie nicht darauf rein :)

  • op 04-05-2019

    “Viele Highlights”

    Athen ist eine Stadt mit vielen historischen Highlights, wie z.B. der Akropolis und der Agora. Ich selbst war um das orthodoxe Osterfest und den 1. Mai herum dort, was bedeutete, dass ich auf einer 5-tägigen Reise 3 Feiertage hatte. Dadurch war es sehr ruhig in der Stadt. Auch die Sehenswürdigkeiten waren deswegen geschlossen. Das war ein bisschen knifflig bei der Planung von Aktivitäten, aber am Ende hat alles geklappt. Eine weitere tolle Sache, die man besuchen sollte, ist das Anafiotika-Viertel, wenn man morgens hingeht, ist es toll, hier herumzulaufen, wenn es noch ruhig ist. Hier gibt es wirklich die (griechischen) weißen Häuser. Außerdem ist Monastiraki ein gemütliches Viertel, in dem man jeden Abend herumlaufen und ein Eis essen kann. Ich empfehle Athen für einen Tag oder 3 oder 4!

  • op 30-04-2019

    “Athen zum neuen Jahr!”

    An jeder Straßenecke finden Sie Überreste der griechischen Antike, mit dem Pantheon als buchstäblichem Höhepunkt! Außerdem finden Sie überall köstliche griechische Restaurants mit den authentischen Aromen der Inseln. Nette enge Gassen und trendige Bars, kombiniert mit meiner Liebe zu Griechenland, machen Athen zu einem Ort, an den ich immer wieder zurückkehren möchte!

  • op 27-04-2019

    “Athen”

    Ich habe Athen im Februar besucht. Für mich ist das die perfekte Zeit. Das Wetter ist schön (20 Grad), es gibt wenig Touristen und die Preise sind niedriger. Ich fand Athen eine schöne Stadt, mit der Akropolis als wörtlichem und bildlichem Höhepunkt. Man kann die Akropolis von der ganzen Stadt aus sehen. Im Winter kann man sie an jedem ersten Sonntag im Monat kostenlos besichtigen, was sehr empfehlenswert ist. Was die Preise angeht, war Athen gar nicht so schlecht. Auf dem zentralen Platz kann man für nur 20 Euro gut für zwei Personen essen. Besonders schön ist das Plaka-Viertel. Hier ist es ziemlich touristisch, aber das macht Sinn. Der einzige Nachteil an Athen ist, dass es an manchen Stellen nicht sehr sauber ist. Zum Glück merkt man das im Winter nicht so sehr .

  • op 25-04-2019

    “Die ultimative Reise in die Vergangenheit”

    Athen, was für eine kosmopolitische Stadt. Natürlich touristisch, aber es ist auch all die Warteschlangen wert. Wer Griechenland liebt, darf sich das nicht entgehen lassen. Ich habe während dieser Reise das Buch Mythos gelesen, und das macht es noch viel schöner. In dieser Stadt kann man sich kilometerlang unterhalten .

  • op 17-04-2019

    “Athen”

    Athen ist vielleicht nicht so offensichtlich als Städtereise, aber es lohnt sich auf jeden Fall! Es macht auch Spaß, es mit einer der Inseln zu kombinieren, die man mit dem Boot erreichen kann, wie Ägina, Serifos, Sifnos. Die beiden letzteren sind mit dem Boot etwas weiter weg, aber so schöne Eilande. Ein Muss ist es, mit der Seilbahn auf den Lykavittos zu fahren, den höchsten Punkt Athens, von dem aus man bis nach Piräus, dem Hafen von Athen, sehen kann. Auch ein Spaziergang durch Plaka macht Spaß und ein abendlicher Drink in einer Dachbar.

  • op 16-04-2019

    “Schöne Altertümer, aber Stadt selbst enttäuschend”

    Natürlich sind die antiken Stätten wie die Akropolis und die Ausgrabungen des Forums großartig, aber nach ein paar angenehmen Straßen hört es auf. Man merkt die Armut hier wirklich, die vielen leerstehenden und verfallenen Gebäude und die düstere Atmosphäre auf den Straßen. Dies ist wirklich eine dieser Städte, in denen man die richtigen Orte kennen muss, sonst verbringt man viel Zeit damit, in schlechten Vierteln herumzulaufen.

Lesen Sie alle umfangreichen Erfahrungen

Durchschnittliche Bewertung:
4.7 16135 - Bewertungen insgesamt

Teilen Sie Ihre Athen Reiseerfahrung und Tipps!

Warst du schon mal in Athen? Dann würden wir gerne Ihre Reisegeschichte und Erfahrung hören!

Die folgenden Felder sind nicht (korrekt) ausgefüllt:

(Optional)

Laden Sie hier Ihre 3 schönsten und markantesten Fotos von diesem Ort hoch

(Optional)