Palermo (Sizilien): alle Sehenswürdigkeiten, Infos & Tipps für Ihren Urlaub!

Palermo (Sizilien): alle Sehenswürdigkeiten, Infos & Tipps für Ihren Urlaub!

Palermo ist die Hauptstadt von Sizilien, der größten Insel Italiens. Sie befindet sich an der Nordwestküste der italienischen Insel und ist für ihre vielen Gesichter bekannt. Die sizilianische Stadt ist ein Schmelztiegel der Kulturen, was man an den außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten und der Küche unschwer erkennen kann. Planen Sie auch einen Besuch in Palermo während Ihres Urlaubs auf Sizilien? Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die besten Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Tipps vor.

Zuletzt aktualisiert am 21 januari 2024

Wie ist Palermo bekannt?

Griechen, Römer, Phönizier, Araber, Normannen … all diese Völker haben ihre Spuren in der sizilianischen Hauptstadt hinterlassen. Palermo hat in der Vergangenheit viele Eroberer gesehen; man sagt sogar, dass es keine Stadt auf der Welt gibt, die so oft erobert wurde. Das macht Palermo nicht so sehr zu einer schönen, sondern zu einer interessanten Stadt mit Ecken und Kanten.

Hier finden Sie noch das echte Sizilien: überall Motorroller, enge Straßen mit Wäscheleinen und lokale Märkte mit frischem Obst und Gemüse. Wie auch immer, gehen Sie in einer der authentischen Trattorien des Viertels essen, die voller Leben und Lärm sind! Sehr zu empfehlen ist der Mercato Ballarò. Sie müssen diesen lärmenden Straßenmarkt voller schreiender Marktleute besucht haben. Neben den vielen Ständen mit frischem Fisch, Fleisch und Gemüse können Sie dort auch einen Imbiss einnehmen.

Piazza San Domenico, Palermo

Piazza San Domenico.

Bis zum Ende des 20. Jahrhunderts hatte Palermo einen nicht allzu guten Ruf. Die Mafia war mehr als einmal in den Nachrichten. Glücklicherweise ist es der pulsierenden Hauptstadt gelungen, sich von diesem Image zu befreien, und immer mehr Touristen entdecken die kulturelle Seite der Stadt sowie das Straßenessen, das überall auf den Märkten und in den Straßen zu finden ist.

Sizilien Urlaub buchen – unsere Tipps!

Top 5 Sizilien-Urlaubsanbieter

Palermo Erfahrungen von Besuchern!

Palermo ist eine faszinierende Stadt mit mediterranen und manchmal auch östlichen Einflüssen. Das historische Zentrum gilt als der schönste Teil der Stadt und beherbergt einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten. Auch die Kultur des Straßenessens, die engen Gassen und die stimmungsvollen Plätze machen Palermo zu einem Muss für jeden Sizilien-Besucher.

Mercato di Ballaro, Palermo

Mercato di Ballaro.

Auch auf der Facebook-Seite Verrückt nach Italien wird positiv über Palermo gesprochen, auch wenn hier und da ein kritischer Ton zu hören ist. Einige der vielen Facebook-Kommentare:

“Vom gemütlichen und schönen Cefalu aus haben wir Palermo besucht. Auto kostenlos am Bahnhof geparkt und dann schön mit dem Zug weiter, sehr machbar. Palermo ist herrlich rau und authentisch, wie ein Freilichtmuseum. An jeder Straßenecke gibt es etwas Schönes zu sehen. Ich habe es geliebt!”

– Helga Schulten

“Palermo ist eine nette Stadt, aber nicht ideal, um seinen Urlaub zu verbringen. Suchen Sie sich lieber ein Hotel in Mondello. Das ist eine Küstenstadt in der Nähe von Palermo (eine 10-minütige Autofahrt entfernt). Wir wohnten dann im Hotel Splendid la Torre. Das Tolle ist, dass man dann – über den Hotelpool hinaus – Zugang zum Strand hat, wo sich auch die Einheimischen aufhalten, mit guten Restaurants und noch mehr Pools.”

– Kerstin Bechtel

“Schöne Stadt mit vielen schönen Gebäuden, sowie einer langen Straße mit Geschäften, netten Seitenstraßen, Restaurants, Hafen. Es gibt dort viel zu sehen.”

– Katrin Repas

“Palermo ist wunderschön, aber auch sehr überlaufen. Wir haben die Insel mit 7 Hotels umrundet. Eine schöner als die andere.”

– Maria Kaufmann

“Palermo hat mir nicht gefallen. Zu überfüllt, zu chaotisch, aber vor allem sehr schmutzig! Meiner Meinung nach können Sie das überspringen. Noto und Marzamemi haben sich für uns sehr gelohnt.”

– Jeanine Schreiber

“Viermal war ich in Palermo, dreimal in Taormina. Einmal in Céfalu. Alle drei Orte sind wunderschön. Damit meine ich natürlich die historischen Zentren.

Palermo ist natürlich viel größer als die beiden anderen Orte. Aber wenn ich Palermo zum Beispiel mit Napoli vergleichen darf? Dann gefällt mir das Zentrum von Palermo viel besser.”

– Klaus Göhrs

Kathedrale von Palermo

Kathedrale von Palermo.

Dach der Kathedrale von Palermo

Kathedraldach.

VIDEO: Palermo-Film!

Was gibt es in Palermo zu tun?

Von der Besichtigung historischer Sehenswürdigkeiten bis hin zum Bummeln über Märkte, um die lokale Küche zu probieren, vom Entspannen an den Stränden bis zum Eintauchen in das pulsierende Nachtleben – Palermo hat von allem etwas zu bieten. Die meisten Urlauber nehmen sich einen oder zwei Tage Zeit, um Palermo zu erkunden – ideal für einen ersten Eindruck. Möchten Sie die sizilianische Hauptstadt besser kennen lernen? Wenn ja, empfehlen wir einen Zeitraum von mindestens 3-5 Tagen.

Zentrum Palermo

Das Zentrum von Palermo hat einen ganz besonderen Charme und ist einer der faszinierendsten Orte der Insel. Sie besteht aus einem Labyrinth von Straßen und Gassen, in denen sich Märkte, Plätze und historische Gebäude abwechseln.

Quattro Canti Palermo

Quattro Canti.

Eine der schönsten Routen durch das Zentrum beginnt an der Porta Felice, einem barocken Stadttor am Ende der Via Vittorio Emanuele. Wenn Sie dieser Straße folgen, gelangen Sie auf die Piazza Quattro Canti: das Herz der Altstadt. Es wird auch Il Teatro del Sole (Theater der Sonne) genannt, wegen des Lichtspiels auf den vier Gebäuden und ihren Fassaden.

Via Maqueda Palermo

Über Maqueda.

Ebenfalls an der Quattro Canti liegt die Via Maqueda, eine lebhafte Fußgängerzone mit vielen Restaurants, Bars und Geschäften. Egal zu welcher Tageszeit, hier ist es immer gemütlich. Die Straße ist außerdem von Dutzenden historischer Gebäude gesäumt, darunter mehrere Palazzi und Kirchen.

Wenn Sie im Stadtzentrum sind, sollten Sie sich unbedingt den Pretoria-Brunnen auf der Piazza Pretoria ansehen. Dieser Brunnen aus dem 16. Jahrhundert wird wegen seiner vielen Statuen von nackten Flussgöttinnen und Nymphen auch “Brunnen der Schande” genannt.

Pretoria-Brunnen Palermo

Pretoria-Brunnen auf der Piazza Pretoria.

Weitere Sehenswürdigkeiten im Zentrum sind die Kathedrale, die Kirche Chiesa di Santa Caterina d’Alessandria und der Palazzo Reale / Palazzo dei Normanni, die man nicht verpassen sollte. Sehr zu empfehlen ist auch das Museo Archeologico Regionale Antonio Salinas. Das Museum verfügt über eine große Sammlung karthagischer und altgriechischer Artefakte und ist in einem ehemaligen Kloster aus dem 17. Jahrhundert untergebracht.

3x gut bewertete Hotels in Palermo:

Casa Nostra Boutique Hotel

Casa Nostra Boutique Hotel ★★★

Boutique-Hotel 500 m von der Kathedrale entfernt. Verfügt über einen Garten mit Schwimmbad, ein Restaurant und eine Terrasse. Die Zimmer sind mit einer Minibar ausgestattet.

Siehe
B&B Hotel Palermo Quattro Canti

B&B Hotel Palermo Quattro Canti ★★★★

Charmantes Hotel neben der Piazza Quattro Canti. Verfügt über eine Dachterrasse mit herrlicher Aussicht und Zimmer mit Klimaanlage und Smart-TV.

Siehe
Porta Felice

Porta Felice & Spa ★★★★

Hotel in der Altstadt von Palermo mit 33 Zimmern, einem Restaurant, einer Dachterrasse und Wellness. Die Zimmer sind klimatisiert.

Siehe

Palermo Strände

In der Nähe von Palermo befindet sich einer der schönsten Strände Siziliens, der Mondello Beach. Dieser Strand ist etwa 11 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und kann leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Mietwagen erreicht werden. Der Strand ist bekannt für seinen weißen Sand, der im Kontrast zum türkisfarbenen Wasser steht, und wird von Einheimischen und Touristen gleichermaßen besucht.

Mondello Beach

Mondello Beach.

In der Hochsaison kann es dort ziemlich voll werden. An einem kleinen Teil des Strandes von Mondello werden Strandkörbe vermietet, der Rest ist kostenlos. Ist der Strand also doch sehr überfüllt? Der Strand von Addaura und der Spiaggia dell’Arenella sind ebenfalls eine gute Wahl.

Palermo Sehenswürdigkeiten

Palermo bietet eine interessante Mischung von Sehenswürdigkeiten. Das meiste davon befindet sich im oder um das Stadtzentrum, aber auch außerhalb gibt es viel zu entdecken. Denken Sie daran, dass Palermo die fünftgrößte Stadt Italiens ist. Es ist also nicht möglich, die Stadt an einem Tag gut kennen zu lernen.

Cappella Palatina

Die Capella Palatina ist eine Kapelle im Palazzo dei Normanni, einem der schönsten Paläste von Palermo. Die Kapelle wurde zwischen 1130 und 1140 im Auftrag von Rogier II. errichtet. Dieser normannische König ließ die Kapelle von byzantinischen Architekten mit Edelsteinen und Marmor verkleiden. Die vielen schönen Mosaike stellen Ereignisse aus dem alttestamentarischen Leben von Jesus Christus und dem Apostel Paulus dar, und die Decken sind mit arabischen Schnitzereien verziert.

Capella Palatina, Palermo

Goldverzierte Mosaike in der Capella Palatina, Palazzo dei Normanni.

Kathedrale von Palermo

Die Cattedrale di Palermo ist ein Fest für die Augen. Die Kathedrale aus dem 14. Jahrhundert ist aufgrund des Zusammenspiels verschiedener architektonischer Stile als ikonisches Meisterwerk bekannt. Von außen fallen die Fassade und das gotische Portal auf. Im Inneren verleihen die Marmorböden, die meterhohen Säulen und die zahlreichen Kunstwerke der Kathedrale ein Gefühl von Erhabenheit und spiritueller Erhabenheit. Der Eintritt in den öffentlichen Teil der Kathedrale ist frei.

Kathedrale von Palermo

Kathedrale von Palermo.

Der monumentale Bereich, zu dem die Königsgräber, die Krypta und die Schatzkammer gehören, kann gegen eine Gebühr besichtigt werden. Sie umfasst auch die Dächer der Kathedrale (Tipp: tolle Aussicht!). An bestimmten Tagen ist die Cattedrale di Palermo auch abends geöffnet.

Teatro Massimo

Das Teatro Massimo ist das größte Opernhaus Italiens. Das an der Piazza Verdi gelegene Gebäude ist für seine perfekte Akustik bekannt. Bei einer Führung können Sie die Bühne, das Foyer, den Zuschauerraum und die prächtigen Räume besichtigen. Es ist auch möglich, auf der Spitze des Gebäudes zu stehen, um einen atemberaubenden Blick über Palermo zu genießen. Eine lustige Tatsache: Eine der Schlussszenen von Der Pate III wurde auf den Stufen des Opernhauses gedreht.

Teatro Massimo, Palermo

Teatro Massimo.

Kirche und Kloster von Santa Caterina d’Alessandria

Die Chiesa e Monastero di Santa Caterina d’Alessandria ist eine römisch-katholische Kirche im historischen Zentrum von Palermo. Ursprünglich diente das Gebäude als Pflegeheim, wurde jedoch im 15. Jahrhundert in ein Dominikanerkloster umgewandelt.

Kloster Santa Caterina

Garten im Haus.

Die zwischen 1580 und 1596 erbaute Hallenkirche hat eine schöne Kuppel mit Renaissance-Fresken. Besuchen Sie auch die Dachterrasse, von der aus Sie einen 350-Grad-Blick auf Palermo haben. Beenden Sie den Besuch mit einem Stück Kuchen aus der dortigen Bäckerei I Segreti el Chiostro.

Katakomben der Cappuccini

Die Catacombe dei Cappuccini – oder Katakomben der Kapuziner – sind eine der seltsamsten Sehenswürdigkeiten Palermos. Die Katakomben enthalten mehr als 8.000 mehr oder weniger mumifizierte Körper und Skelette von Geistlichen und wohlhabenden Einwohnern Palermos. In den Gängen tummeln sich Männer, Frauen und Kinder gleichermaßen. Da die Leichen mumifiziert wurden, sind sie relativ gut erhalten, wenngleich der Zustand von Leiche zu Leiche unterschiedlich ist.

Katakomben der Kapuziner Palermo

Katakomben der Kapuziner.

Der letzte Mönch wurde 1871 in die Katakombe aufgenommen, der letzte Nicht-Geistliche 1920. Eine der letzten Toten in den Catacombi dei Cappuccini war die kleine Rosalia Lombardo, die im Alter von zwei Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung überlebte. Die Katakombe ist täglich geöffnet; die Eintrittskarte kostet 3 €.

La Martorana

La Martorana ist eine der schönsten Kirchen Palermos, auch wenn man das nicht sofort sagen würde, wenn man noch vor ihr steht. Tatsächlich ist es die Pracht im Inneren der Kirche, die La Martorana so besonders macht. Wie La Cappella wurde auch La Martorana während der Herrschaft von König Rogier II. errichtet. Bei der Innenausstattung wurden keine Kosten gescheut. Künstler schmückten die Kirche mit Gold und lebensgroßen Mosaiken mit biblischen Szenen.

Straßenessen in Palermo

In Palermo gibt es eine echte Streetfood-Kultur. Sizilianische Gerichte werden auf der Straße und auf den verschiedenen Märkten (u. a. Mercato del Capo, Mercato Ballaro und Mercato Vucciria) zubereitet, darunter Arancina (frittierte Reisbällchen), Panelle (frittierte Kichererbsenplätzchen) und Pane con Milza (Brot mit Kalbsmilz und -lunge). Es gibt auch viele Stände mit Schnecken, Muscheln und Tintenfischen. Sie können auf eigene Faust durch die Stadt ziehen, um gutes Essen zu finden, oder sich einer Street-Food-Tour anschließen.

Markt von Ballaro, Palermo

Stände auf dem Markt von Ballaro.

Palermo Klima & beste Reisezeit

Sizilien hat ein mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden, feuchten Wintern. Im Juli und August kann es sehr heiß werden, so dass die meisten Urlauber Sizilien in den Monaten vor oder nach der Hochsaison besuchen. Im Allgemeinen gelten Mai, Juni, September und Anfang Oktober als die besten Reisemonate. Während dieser Zeit liegt die durchschnittliche Temperatur zwischen 22 und 27°.

Reisen nach Palermo: Wie kommt man dorthin?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, nach Palermo zu gelangen, wobei die schnellste Möglichkeit die Anreise mit dem Flugzeug ist. Direktflüge gehen von Frankfurt, Weeze, Berlin und Düsseldorf aus. Ein Rückflugticket kann ab 150 € gebucht werden. Preise ansehen und vergleichen auf Fluege.de. Die Buchung eines Mietwagens kann über Sixt erfolgen. Sie können auch mit dem Auto nach Sizilien reisen, indem Sie eine Fähre von Genua, Civitavecchia oder Neapel nehmen.

Sizilien Urlaub buchen – unsere Tipps!

Top 5 Sizilien-Urlaubsanbieter

Durchschnittliche Bewertung:
4.7 16135 - Bewertungen insgesamt

Teilen Sie Ihre Palermo Reiseerfahrung und Tipps!

Warst du schon mal in Palermo? Dann würden wir gerne Ihre Reisegeschichte und Erfahrung hören!

Die folgenden Felder sind nicht (korrekt) ausgefüllt:

(Optional)

Laden Sie hier Ihre 3 schönsten und markantesten Fotos von diesem Ort hoch

(Optional)